Direkt zum Download

GPU Shark

Version:
0.21.2.1
Update:
15.12.2020
Downloads:
208
Softwareart:
Freeware
Sprache:
Englisch
System(e):
Windows 10, Windows 8
Dateigröße:
0,57 MB
Preis:
gratis

Amazon Rabatte

Jetzt die gefragtesten Gutscheine mitnehmen!
Direkt zum Download

Das Diagnosetool GPU Shark liefert in Echtzeit detaillierte Informationen zur verbauten Grafikkarte. Das Tool zeigt dabei alle Daten zur Speicherauslastung, Temperatur, Lüftergeschwindigkeit und Taktrate an.

Egal ob ein Lüfterdefekt vorliegt, Übertaktung oder schlechter Airflow, es kann schnell dazu kommen, dass eine Komponente heißer wird als gewünscht, daher empfielt sich gelegentlich ein Blick auf die Computerkomponenten. Eine einfache und kostenlose Möglichkeit die wichtigsten Systemparameter des eigenen Rechners zu überwachen empfehlen sich Auslesetools wie zum Beispiel GPU Shark 0.21.2.1 . Das Programm bietet die Möglichkeit alle wichtigen Details zur eigenen Grafikkarte wie Temperatur, Boost- und Basistakt, anliegende Spannung oder Lüftergeschwindigkeit auszulesen. Dadurch kann ein Problem schnell identifiziert werden oder die Grafikkarte vor dem Überhitzen bewahrt werden.

Auch wenn die Rechenleistung von Grafikkarten und Prozessoren mit jeder neuen veröffentlichten Generation weiter ansteigt, reicht die Leistung oftmals nur für die gerade aktuellen Spiele und Anwendungen. Deshalb versuchen viele Enthusiasten noch das letzte Quäntchen Leistung aus ihrer Hardware zu holen, indem Sie ihre Hardware übertakten. Dabei kommt es allerdings zu verstärkter Wärmeentwicklung, die überwacht werden sollte. Das Menü von GPU Shark ist minimalistisch gehalten, umfasst aber alle wichtigen Optionen, ohne ungeübte Nutzer zu überfordern. Durch das minimalistische Design beansprucht das Programm besonders wenig Leistung, wodurch keine größeren Performanceeinbrüche während des Spielens oder dem produktiven Arbeiten verursacht werden, somit kann das Tool unkompliziert im Hintergrund ausgeführt werden.

GPU Shark bietet die Analyseoptionen auch für die neuen Grafikkarten der Amphere-Generation, also die Karten 3090,3080 und 3070 an. Natürlich werden neben den neuen Grafikkarten auch ältere Grafikkarten von NVIDIA und auch die Grafikkarten von AMD unterstützt. Für erfahrenere Anwender kann der „Detailed Mode“ unter „View“ gewählt werden. Damit lassen sich weitere Informationen anzeigen. Dadurch ist das Tool ideal zum Einsatz für das Übertakten oder der Kontrolle der Grafikkarte geeignet und kann zu einer längeren Lebensdauer der Grafikkarte beitragen.

Tipp: Mit dem Gratis-Tool GPU-Z erhalten Sie genaue Informationen zu Ihrer Grafikkarte oder Ihrem Grafikchip und deren Funktion.

PC-WELT Marktplatz

2555514