2399809

Zwei neue Bugs in Windows 10 Oktober 2018 Update

03.01.2019 | 09:55 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Im Windows 10 Oktober 2018 Update sind zwei weitere Fehler bekannt geworden. Einen Bug will Microsoft in Kürze patchen.

Seit Mitte Dezember 2018 liefert Microsoft das Windows 10 Oktober 2018 Update (Windows 10 Version 1809) wieder an Nutzer aus. Die Verbreitung war mehrfach aufgrund vieler Probleme mit dem Update verzögert worden. Jetzt sind zwei neue Probleme bekannt geworden.

Bug 1: Probleme mit eingebautem, versteckten Admin-Konto

Der erste Bug sorgt dafür, dass das in Windows 10 standardmäßig eingebaute Administrator-Konto unter Umständen deaktiviert wird, sobald ein Nutzer Windows 10 Version 1809 auf seinem Rechner installiert. Darauf weist Microsoft Japan in einem Support-Beitrag hin. Der Übersetzung zufolge soll das Problem noch im Januar 2019 mit einem Update für Windows 10 Version 1809 behoben werden. Wir gehen davon aus, dass dieses Update in der kommenden Woche veröffentlicht wird, denn am kommenden Dienstagabend (19 Uhr) steht der erste Microsoft Patch-Day des Jahres an.

Das Problem scheint allerdings nicht allzu verbreiten zu sein. Laut Microsoft tritt es nur auf, wenn ein Nutzer auf dem Rechner ein aktives Administrator-Konto einrichtet und zusätzlich auch den in Windows 10 eingebauten Admin-Account aktiviert (lässt). Microsoft Japan empfiehlt Nutzern, bis zur Veröffentlichung des Patches mit der Installation von Windows 10 Version 1809 zu warten. Wer von dem Patch das Update installieren möchte, soll vorher sicherstellen, dass er sich auf dem Rechner mit einem Admin-Konto erfolgreich anmelden kann. Nur mit einem Administrator-Konto hat ein Nutzer die volle Kontrolle über Windows 10.

Generell empfiehlt es sich, Windows 10 mit einem Konto ohne Admin-Rechte zu verwenden, weil dies die Sicherheit erhöht. Nur in wirklich notwendigen Fällen sollte ein Konto mit Admin-Rechten verwendet werden. Das eingebaute Administrator-Konto in Windows 10 ist für Notfälle gedacht. Beispielsweise dann, wenn ein Nutzer den Zugang zu seinem persönlichen Admin-Konto verliert.

Weitere Infos zum versteckten Administrator-Konto in Windows 10 finden Sie in diesem Artikel. Dort erklären wir Ihnen auch, wie Ihnen das interne Admin-Konto helfen kann, wenn Sie ihr Windows-Passwort mal verloren haben sollten.

Bug 2: Probleme mit FLAC-Unterstützung

Der Wechsel zu Windows 10 Version 1809 kann auch zu Problemen mit der FLAC-Unterstützung führen. Darüber beklagen sich jedenfalls viele Nutzer hier im Microsoft-Forum. Schuld an dem Problem ist offenbar, dass Windows 10 Version 1809 die Metadaten von FLAC-Dateien nicht mehr korrekt verarbeiten kann.

Die gute Nachricht ist: Microsoft hat das Problem bereits bestätigt und auch gelöst. Allerdings bisher nur in den Vorabversionen von Windows 10 19H1. Also den Vorabversionen des kommenden Frühjahr-Updates für Windows 10. In den Veröffentlichungsnotizen heißt es hierzu: "Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass FLAC-Metadaten im Datei-Explorer und an anderen Orten verkürzt wurden."

Offen ist derzeit, ob der Patch auch für Windows 10 Version 1809 erscheinen wird. Vielleicht wissen wir am nächsten Dienstag - zum Patch-Day - mehr darüber.

Übrigens ist es eine schlechte Idee, bei bestehenden Windows-10-Problemen verstärkt den Update-Button in den Einstellungen zu betätigen. Wieso? Das erfahren Sie in diesem Artikel...

Windows 10 Oktober-2018-Update: 5 coole Neuerungen

PC-WELT Marktplatz

2399809