2271189

YouTuber entfernt für Streich "Stopp"-Schild und muss nun vor Gericht

04.05.2017 | 15:45 Uhr |

Für seinen vermeintlich harmlosen Streich muss sich ein YouTuber nun vor Gericht verantworten.

Aus einem Streich wird für den YouTuber RossCreations nun bitterer Ernst: Für seinen Prank hat er kürzlich verkleidet als Bauarbeiter ein vermeintlich nutzloses Stopp-Schild von einer Straße entfernt. Danach amüsierte er sich mit seinen Freunden darüber, dass die Autos ohne zu stoppen über die Kreuzung fuhren. Dafür wurde er nun festgenommen. In einem neuen Video bittet er seine über 560.000 Abonnenten um Spenden, mit denen er die anfallenden Gerichtskosten bezahlen will.

Obwohl niemand verletzt wurde, wirft ihm die Staatsanwaltschaft eine schwere Straftat vor, die mit bis zu fünf Jahren Haft belegt werden kann. Möglicherweise hat er mit seinem Video auch gegen Grundsätze von YouTube verstoßen. Mit seiner Dummheit steht RossCreations jedoch nicht allein da. Immer mehr YouTuber machen mit fragwürdigen Streichen auf sich aufmerksam. So entführte Sam Pepper beispielsweise einen Freund und drohte mit der Ermordung eines gemeinsamen Bekannten . Und erst gestern verlor ein Paar das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder , nachdem sie die beiden mehrfach in vermeintlichen Streichen misshandelt haben. 

Youtube mit neuem Design und Nachtmodus

0 Kommentare zu diesem Artikel
2271189