2323229

YouTube straft Logan Paul nach Suizid-Video ab

11.01.2018 | 14:47 Uhr |

Nach der Veröffentlichung eines geschmacklosen Clips wird Blogger Logan Paul von künftigen Google-Projekten und -Filmen ausgeschlossen.

Der Blogger Logan Paul gehört mit mehr als 15 Millionen Abonnenten zu den aktuellen YouTube-Stars. Mit einem seiner letzten Videos trieb es der 22-Jährige nun jedoch zu weit. Er veröffentlichte ein Video in dem er mit mehreren Freunden in einem japanischen "Selbstmordwald" eine männliche Leiche findet. Bevor der geschmacklose Clip schließlich von Paul selbst wieder gelöscht wurde, zählte er bereits mehr als sechs Millionen Aufrufe. Laut dem YouTube-Betreiber seien schockierende Gewaltvideos verboten. Paul entschuldigte sich inzwischen für den Clip – Konsequenzen bleiben jedoch nicht aus.

Wie in dieser Woche bekannt wurde, schließt Google Logan Paul künftig aus dem so genannten „Preferred Paket“ mit den beliebtesten Kanälen auf YouTube aus. Von einer gesonderten Vermarktung wird der Blogger also vorerst nicht mehr profitieren. Laut Google legt YouTube auch künftige gemeinsame Projekte mit Paul auf Eis. Die vierte Staffel der Serie „Foursome“ mit dem Blogger wird ebenfalls nicht mehr gezeigt. Logan Paul wird außerdem vom Premium-Abodienst YouTube Red ausgeschlossen. Paul selbst ist derzeit untergetaucht. In dieser Woche veröffentlichte er keine neuen Videos. Eigenen Aussagen zufolge brauche er „Zeit zum Nachdenken“.  

Das sind die beliebtesten YouTube-Videos 2017

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2323229