2287645

YouTube startet Anti-Terror-Kampagne gegen IS

21.07.2017 | 17:33 Uhr |

Heute startet Google mit einer Anti-Terror-Kampagne auf YouTube, die IS-Interessenten aufklären soll.

Mit einer neuen Kampagne will das zu Google gehörende YouTube gegen vom Islamisches Staat (IS) verbreitete Propaganda vorgehen. Sobald ein Sympathisant über bekannte Keywords nach Inhalten zum IS sucht, soll er als Ergebnis aufklärende Videos angezeigt bekommen, die die Terrororganisation kritischen hinterfragen oder dekonstruieren. Die schlicht Umleitungsmethode genannte Technik soll die Privatsphäre der Nutzer respektieren und langfristig auch auf andere Rekrutierungsvideos angewandt werden.

Nach einem Pilotprogramm mit 320.000 Nutzern könne das System mittlerweile gut erkennen, welche Inhalte als Anti-Propaganda funktionieren. Für die Umsetzung machte sich Google seine bereits etablierten Features zunutze, mit denen andernorts die perfekten Kunden für ein Produkt aufgespürt werden. Die der Umleitungsmethode zugrundeliegende Technik bietet YouTube auch für andere Plattformen an .

Über 11 Jahre Haft für Verbreitung von IS-Propaganda

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2287645