2255432

Youtube sperrte Giraffen-Geburt wegen "Nacktheit"

24.02.2017 | 17:00 Uhr |

Wegen sexueller Inhalte wurde der Livestream einer Giraffen-Geburt bei YouTube blockiert

Google-Betreiber YouTube geht wie viele andere Dienste gegen Nacktheit vor. Diese Politik stößt ab und zu jedoch an ihre Grenzen . Im Falle einer Giraffen-Geburt in einem Tierpark im US-Bundesstaat New York wurde der Livestream von YouTube als „sexueller Inhalt“ eingestuft.

Die Betreiber des Animal Adventure Park in Harpursville wollten das seltene Ereignis für interessierte Nutzer auf YouTube übertragen. Die fragwürdige Einstufung von YouTube sorgte jedoch dafür, dass der Livestream der Geburt des Giraffenmädchens namens April zeitweise gestoppt wurde.

Das Interesse an der Geburt war bis zu diesem Zeitpunkt sehr groß: Über 30 Millionen Zugriffe gab es auf den Stream. Die Betreiber des Parks gehen davon aus, dass dieses große Publikum auch Neider in Form von Tierrechtlern auf den Plan gerufen haben könnte, die sich in der Folge über den Stream bei YouTube beschwert haben. Mittlerweile ist der Stream wieder verfügbar. Bislang steht die Geburt noch aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2255432