2362197

Youtube: App bekommt Inkognito-Modus

11.07.2018 | 15:47 Uhr |

Google integriert einen Inkognito-Modus in die Android-Version der YouTube-App. Damit tauchen Videos nicht mehr im Verlauf auf.

In der Android-Version von YouTube findet sich ab sofort ein Inkognito-Modus . Ob dieser auch in die iOS-Version integriert wird, steht leider noch nicht fest. Wird der Inkognitomodus aktiviert, so speichert YouTube das angeschaute Video nicht mehr im Verlauf. Zudem werden die so angeschauten Inhalte nicht mehr für Empfehlungen innerhalb der App genutzt. Videos mit Altersverifikation sind jedoch im Inkognito-Modus grundsätzlich nicht aufrufbar.

Der Inkognito-Modus soll YouTube so nutzbar machen, als wäre der Nutzer nicht angemeldet. Auch die abonnierten Kanäle tauchen in dieser Ansicht nicht auf. Das Hinzufügen neuer Abos ist hier ebenfalls nicht möglich, genauso wie das Schreiben von Bewertungen und Kommentaren. Das Plus an Privatsphäre sorgt also auch für einige Einschränkungen bei der Nutzung. Aktivieren lässt sich der private Modus mit einem Antippen des Konto-Symbols am rechten, oberen Bildschirmrand. In diesem Menü kann der Inkognito-Modus aktiviert werden. Das Abschalten der Funktion ist an der gleichen Stelle möglich. Zudem informiert ein Hinweis im unteren Bereich ständig darüber, dass der Inkognito-Modus aktiv ist. Sogar im Vollbildmodus blendet Google diese Info ein. Damit soll wohl verhindert werden, dass Nutzer die App versehentlich im Inkognito-Modus betreiben und dadurch keine Abos mehr nutzen können.

Youtube Premium: Nie wieder Werbung

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2362197