2361794

YI Discovery – 4K-Action-Cam zum kleinen Preis

10.07.2018 | 15:04 Uhr |

Die YI Discovery verspricht 4K-Aufnahmen für einen Preis von nur 50 Euro. Doch kann diese Kamera ihr Versprechen auch wirklich einhalten?

Die Kamera wird in Ihrem typischen quadratischen YI Karton mit kaum Zubehör geliefert. Mit dabei sind lediglich der Akku, ein circa 20 cm kurzes Micro-USB-Kabel und die mehrsprachige Anleitung sowie die Garantieinformation.

Da die Kamera äußerlich identisch mit anderen Kameras des Herstellers ist, passt natürlich auch sämtliches Zubehör. Das einzige Manko ist das fehlende Gewinde, an das man einen Standfuß montieren könnte. Die YI Discovery hat die gleichen Maße wie die YI 4K+ , nämlich 65 x 42 x 21 mm mit leicht abgerundeten Seiten. Es fehlen nur die Carbon-Optik und der Schriftzug "4K+". Der Discovery ist lediglich ein weißes YI-Logo aufgedruckt und unter dem Objektiv der kaum sichtbare Produktname. Das Display misst in der Diagonale 2 Zoll und ist, wie auch bei den teuren Varianten, ein Touchscreen. Als einzige Taste ist der Power-Button auf die Oberseite angebracht. Dieser startet auch die Aufnahme. Daneben liegen Lautsprecher und Mikrofon. Auf der rechten Seite sind Micro-USB-Anschluss und SD-Slot verbaut, die beide nicht abgedeckt sind. Unten ist wie gewohnt der Einschub für den Akku mit einem allerdings weniger ausgereiften Verschluss. Dieses sind die kleinen Details, die den geringeren Preis erklären. Einen deutlichen Unterschied gibt es im Gewicht. Die Discovery ist um einiges leichter als die 4K+ und fühlt sich im Handling auch nicht so hochwertig an wie das teure Modell. Insgesamt gibt es an der Qualität der Verarbeitung aber wenig auszusetzen.

YI Discovery 4K ab 47 Euro auf Amazon

Große Auswahl an Aufnahmemodi

Wie auch schon bei der 4K+ Actioncam gibt es bei der Discovery verschiedene Aufnahmemodi. Diese sind zum einen der normale Videomodus mit verschiedenen Einstellungen (4K/20fps; 2K/30fps; Full HD/30,60fps; 720p/30,60,90fps), des weiteren die Loop-Aufnahme (Hierbei werden bei voller Speicherkarte die alten Aufnahmen automatisch gelöscht), die Time Lapse (0,5-60s), der Fotomodus (8MP / 16MP) oder der Burstmodus (3/5/10 p/s; 10/20 p/2s; 10/30 p/3s; 60 p/6s). Wer echtes 4K erwartet, der wird leider enttäuscht: Bei 4K-Auflösung erreicht die Kamera nur 20 fps, dabei ergeben sich keine flüssigen Bilder. Als Full-HD-Kamera kann die Yi Discovery allerdings überzeugen. Aufnahmen bei Full HD mit 60 fps sehen gut aus, mit natürlichen Farben und einem guten Dynamikumfang. Man merkt aber, dass es keine Bildstabilisierung gibt, so sind Ruckler zu erkennen. Das ist aber, gerade in der niedrigen Preisklasse, nur ein kleines Manko, und davon abgesehen macht die Kamera durchaus ansehliche Bilder. Neben „normalen“ Aufnahmen sind bei 720p und 90 fps auch Zeitlupenvideos möglich, und die Kamera unterstützt Funktionen wie einen Burst-Mode und natürlich Timelapse-Aufnahmen. Die Optionen dabei reichen von zwei Bildern pro Sekunde bis zu einem Bild alle 60 Sekunden. Durch die Loop-Funktion ist auch ein Einsatz als Dashcam grundsätzlich denkbar. Der Bildschirm schaltet sich bei Aufnahmen von selbst aus, um Energie zu sparen, wobei diese Funktion aber auch deaktiviert werden kann. Leider kommt die Discovery bei fehlendem Tageslicht an ihre Grenzen und ein starkes Bildrauschen wird sichtbar. Dies war aber bei dieser Preisklasse zu erwarten.

Die Bedienung ist wieder intuitiv und es lassen sich über den Touchscreen verschiedene Einstellungen wie Auflösung, Weißabgleich, ISO, Blende und einiges mehr einstellen. Wieder gibt es in der App die Möglichkeit zusätzliche Einstellungen zu tätigen, welche auf der Kamera nicht möglich sind.

Der Akku hat eine Kapazität von 900 mAh. Dies ist ebenfalls deutlich weniger als bei der YI 4K+, wobei er bei Full HD und 60 fps auch weniger beansprucht wird. Mit einer vollen Akku Ladung lassen sich ca. 1,5 Stunden filmen. Eingeschaltetes WLAN verkürzt die Film Zeit um etwa 20 Minuten. Das Aufladen des Akkus dauert ungefähr 1,5 Stunden.

Fazit

Trotz des Preisunterschiedes bietet YI hier die gleiche Qualität an Verarbeitung und Bildqualität wie auch bei den anderen Modellen.

Ein paar kleine Nachteile bleiben die wenig brauchbaren 4K-Aufnahmen, die fehlende Bildstabilisierung und das nicht vorhandene Gewinde. Wer allerdings auf diese Eigenschaften verzichten kann, bekommt mit der YI Discovery eine sehr gute Action Cam im der Preisklasse 50 €. 

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2361794