2329414

Yeti: Kommt die Google-Konsole?

08.02.2018 | 14:32 Uhr |

Gerüchten zufolge arbeitet Google unter dem Codenamen Yeti an einem eigenen Spiele-Streaming-Dienst. Auch eine Konsole soll in Entwicklung sein.

Google will wohl demnächst den Videospiele-Markt aufmischen. Das Unternehmen plant derzeit offenbar einen Steaming-Dienst für Games. Das Vorhaben trägt den Codenamen „Google Yeti“ und soll wohl eine Art Netflix für Spiele werden, ähnlich dem Dienst, den Nvidia mit Geforce Now eingeführt hat.

So können Spiele direkt auf das Endgerät gestreamt werden. Bezahlt wird über ein Abo-Modell. Ein Download oder eine Installation würde so entfallen, die Games würden direkt über externe Server zum Kunden gestreamt. Auch mit riesigen Updates, deren Download und Installation teils mehrere Stunden in Anspruch nehmen, würden so der Vergangenheit angehören. Google soll hierfür schon mit einigen Spiele-Entwicklern gesprochen haben. Unklar ist jedoch, ob speziell für Yeti entwickelt wird oder ob nur bestehende Streaming-Spiele zur Verfügung gestellt werden sollen.

Wird es bald eine Google-Konsole geben?

Der Service kann theoretisch auf verschiedenen Endgeräten zum Einsatz kommen. Android-TVs oder Chromecast-Geräte würden dafür in Frage kommen. Den Gerüchten zufolge entwickelt Google aber sogar seine eigene Spielekonsole/Streaming-Box inklusive Controller.

Vor Kurzem stellte Google Phil Harrison ein. Harrison war zuvor 15 Jahre lang für Sony und drei Jahre für Microsoft im Xbox-Team tätig, bringt also jahrelange Erfahrung aus der Konsolen- und Videospiel-Industrie mit. Die neue Personalie spricht also für die Gerüchte.

Lesen Sie auchVideospiele als Schutz vor Demenz?

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2329414