2256797

Yahoo: Marissa Mayer verzichtet auf ihren Bonus

02.03.2017 | 14:02 Uhr |

Um Wiedergutmachung für die Yahoo-Hacks zu leisten, verzichtet Marissa Mayer auf 14 Millionen US-Dollar.

Wie Marissa Mayer in dieser Woche über Tumblr bekannt gibt , wird die Yahoo-Chefin auf ihren Jahresbonus 2016 sowie auf die Aktienzusagen 2017 verzichten. Die rund 14 Millionen US-Dollar sollen als Wiedergutmachung für die beiden großen Yahoo-Hacks auf die Yahoo-Mitarbeiter aufgeteilt werden.

Angesichts der Tatsache, dass Mayer durch die Yahoo-Übernahme und ihrer damit verbundenen Kündigung fast 55 Millionen US-Dollar einstreicht, dürfte dieses „Opfer“ für die Yahoo-Chefin zu verschmerzen sein. Yahoo wurde 2013 und 2014 zur Zielscheibe von großangelegten Hackerangriffen , bei denen Daten von rund 500 Millionen Kunden gestohlen wurden.

Die Verantwortung für die Angriffe muss nun nicht etwa die Yahoo-Führungsriege, sondern der Rechtsberater Ronald Bell tragen. Er muss ohne Abfindung seinen Posten räumen. Yahoos Vorwurf: Bell und sein Team hätten den Hackerangriff 2014 trotz ausreichender Informationen nicht rechtzeitig kommuniziert.

Yahoo wird zu Altaba ...und Marissa Mayer geht

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2256797