2248066

Windows-Update kann Treiber für Grafikkarte nicht aktualisieren

30.01.2017 | 15:10 Uhr |

Wenn Windows Update die Installation eines Treibers nicht gelingt, kommen Sie ans Ziel, indem Sie ihn manuell einspielen.

Sie haben einen Rechner mit Intel-CPU und nutzen deren integrierte Grafikeinheit für die Bildausgabe. Windows Update bietet seit einiger Zeit eine aktuellere Version des passenden Grafiktreibers an, das Update wird als „Wichtig“ eingestuft. Doch die Installation funktioniert nicht: Windows Update bricht jedes Mal mit einer Fehlermeldung ab. Und beim nächsten regelmäßigen Updatevorgang versucht Windows erneut erfolglos, den Treiber zu aktualisieren.

Treiber immer aktuell: Tipps zur Suche und Installation

Zunächst sollten Sie den Treiber manuell installieren: Sie können versuchen, das über den GeräteManager von Windows zu erledigen. Starten Sie den Geräte-Manager, und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag für die Grafikkarte. Im Kontextmenü wählen Sie „Treibersoftware aktualisieren“ und anschließend „Automatisch nach aktueller Treibersoftware suchen“.

Windows-Update funktioniert nicht? So reparieren Sie (fast) jeden Fehler

Haben Sie damit keinen Erfolg, gehen Sie auf die Support-Webseite von Intel und suchen Sie nach dem Treiber für die integrierte Grafik in Ihrer CPU. Am einfachsten erledigen Sie das mit dem Intel Driver Update Utility : Das Tool scannt den Rechner nach installierten Intel-Komponenten und bietet die aktuellsten Treiber dafür zum Download an. Sie können dann den Treiber auch direkt über das Tool installieren. Trotz eines aktuellen Grafiktreibers auf dem System kann es passieren, dass Windows weiterhin ein Treiber-Update anbietet und versucht, es zu installieren: Das schlägt natürlich fehl, weil eine aktuellere Version bereits installiert ist. Um den vergeblichen Versuch zu verhindern, können Sie den Treiber von künftigen Windows-Updates ausschließen. Dazu starten Sie Windows-Update und lassen nach neuen Updates suchen. Prüfen Sie, ob der Treiber für die Intel-Grafikkarte angezeigt wird; suchen Sie auch unter der Liste der optionalen Updates nach ihm, indem Sie auf „optionale Updates sind verfügbar“ klicken. Führen Sie nun einen Rechtsklick auf den Eintrag des Intel-Grafiktreibers aus, und klicken Sie auf „Update ausblenden“. Nun wird Windows das Update nicht erneut anbieten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2248066