Channel Header
2369943

Windows-Unterstützung für Chromebooks geplant

14.08.2018 | 16:14 Uhr | Michael Söldner

Google will die alternative Nutzung von Windows 10 auf Chromebooks durch eine Software namens Campfire ermöglichen.

Google setzt mit seinen Chromebooks auf das hauseigene Chrome OS und bietet damit eine Alternative zu Rechnern mit Windows oder Linux. Künftig könnte auf den Geräten jedoch auch eine normale Version von Windows 10 parallel zu Chrome OS laufen. Das Berichten zufolge Campfire (Lagerfeuer) getaufte Projekt von Google soll ein Booten in Chrome OS oder Windows ermöglichen. Für einen Dual-Boot seien laut Google 30 GB zusätzlich für Windows 10 nötig, Chrome OS kommt hingegen mit 10 GB aus. Entsprechend könnte der Speicherplatz auf Systemen mit einer 64-GB-SSD schnell knapp werden.

Apple bietet mit Boot Camp schon länger eine Möglichkeit an, um auf Macs Windows 10 und OS X parallel zu installieren. Wann das ähnlich angelegte Campfire für Chromebooks erscheinen soll, bleibt zwar offen. Die kürzliche Freigabe des Pixelbooks  für Windows 10 deutet jedoch darauf hin, dass die Möglichkeit zum gleichzeitigen Booten von Windows 10 und Chrome OS früher als erwartet erscheinen könnte. Doch nicht nur das Pixelbook soll von Campfire profitieren, auch andere Geräte mit Chrome OS sollen die Möglichkeit zum Dual-Boot erhalten. Käufer eines Chromebooks, die sich zumindest ab und zu mehr Möglichkeiten wünschen oder auf Programme angewiesen sind, die nur unter Windows laufen, dürfte die geplante Möglichkeit zur gleichzeitigen Nutzung der Betriebssysteme freuen. 

So nutzen Sie Android-Apps auf Ihrem Chromebook

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2369943