Channel Header
2401564

Windows 7: Support endet am 14. Januar 2020

14.01.2019 | 14:02 Uhr |

Die letzten 365 Tage von Windows 7 haben begonnen. Heute in einem Jahr stellt Microsoft den Support ein.

Das Ende von Windows 7 rückt näher: Am 14. Januar 2020, also in exakt 365 Tagen, wird Microsoft auch den erweiterten Support für Windows 7 einstellen. Den regulären Support - auch Mainstream-Support genannt - hatte Microsoft bereits am 13. Januar 2015 eingestellt. Seitdem erhält das betagte Betriebssystem nur noch Sicherheitsupdates und keine funktionalen Updates mehr. Ab dem 14. Januar 2020, dem ersten Patch-Day des Jahres 2020, wird Microsoft auch keine Sicherheitsupdates für Windows 7 mehr ausliefern.

Das Support-Ende für Windows 7 zieht sich also seit mehreren Jahren hin. Zuletzt hatte Microsoft im Juli 2018 den Support für Windows 7 (und auch Windows 8) über die offiziellen Foren beendet ( wir berichteten ). Bereits kurz vorher war bekannt geworden, dass Microsoft den Windows-7-Support für ältere CPUs bereits "heimlich" gestrichen hatte. Mehr dazu in diesem Beitrag.

Im September 2018 folgte die Info, dass Windows 7 Professional und Windows 7 Enterprise bis Januar 2023 eine "erweiterte Security-Update"-Phase erhalten. Unternehmen können gegen Bezahlung auch weiterhin Updates für diese Betriebssystem-Versionen erhalten.

Für "normale" Endanwender ist dagegen wie von Microsoft bereits seit Jahren geplant am 14. Januar 2020 Schluss mit der Versorgung neuer Sicherheitsupdates. Microsoft hatte Windows 7 (NT 6.1) am 22. Oktober 2009 veröffentlicht. Im Februar 2011 folgte das Service Pack 1 für Windows 7. Der Nachfolger Windows 8 erschien am 26. Oktober 2012.

Der Mainstream-Support für Windows 8 endet am 9. Januar 2018. Das Ablaufdatum des Extended Support hat Microsoft auf den 10. Januar 2023 festgelegt.

Support-Ende von Windows 7 ist eine Chance für Windows 10

Natürlich kann Windows 7 auch nach dem 14. Januar 2020 problemlos genutzt werden. Allerdings sind dessen Nutzer dann besonders anfällig für Attacken durch Online-Kriminelle. Vor allem dann, wenn diese neue, bisher unbekannte und damit nicht gepatchte Sicherheitsanfälligkeiten ausnutzen.

Windows 7 gehört trotz des hohen Alters immer noch zu den sehr beliebten Windows-Betriebssystemen. Laut Zahlen von Statcounter hatte Windows 7 im Dezember 2018 einen Marktanteil von immerhin 35,36 Prozent im Vergleich zu 52,36 Prozent von Windows 10. Bis Dezember 2017 lag Windows 7 auch mit seinen Marktanteilen vor Windows 10, welches im Juli 2015 erschienen war. Windows 10 kann sich seitdem immer mehr von Windows 7 absetzen, allerdings dürfte das Support-Ende von Windows 7 am 14. Januar 2020 für einen deutlichen Schub nach vorne sorgen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2401564