2387870

Windows 10 Version 1803: Probleme mit der Dateizuordnung

06.11.2018 | 15:02 Uhr |

Microsofts kumulatives Update für Windows 10 Version 1803 verursacht bei manchen Nutzern Dateizuordnungsprobleme.

Für Windows 10 Version 1803 veröffentlichte Microsoft Anfang Oktober ein kumulatives Updates. Die neue Software bringt jedoch nicht nur Stabilitätsverbesserungen mit, sondern sorgt bei einigen Nutzern für Probleme mit der Dateizuordnung . Nach dem Patchday-Update ignoriert Windows 10 die von Nutzern ausgewählt Dateizuordnung für Programme.

Probleme gibt es unter anderem mit Notepad++ und dem Grafik- und Bildbearbeitungsprogramm Adobe Photoshop. Wurde vom Nutzer beispielsweise eine Zuordnung händisch erstellt, mit der Fotos in unterschiedlichen Formaten immer mit Adobe Photoshop geöffnet werden sollen, funktioniert dies nach dem Update nicht mehr zuverlässig. Die unterschiedlichen Dateitypen können zwar noch mit passenden Programmen geöffnet werden, Windows greift dabei jedoch wieder auf die Standardeinstellungen anstatt auf die Nutzerzuordnungen zurück.

Obwohl Microsoft Ende Oktober ein weiteres kumulatives Update veröffentlicht hat, wurde der Fehler bislang noch nicht behoben. Mit Windows 10 Version 1809 verschwindet das Dateizuordnungsproblem. Wer das Update noch nicht automatisch erhalten hat, kann die neue Version auch über die Inplace Upgrade Reparatur von Windows 10 aufspielen.

Windows 10 Home schnell und einfach auf Pro umstellen

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2387870