2259853

Windows 10 Version 1703 löst Windows 10 Version 1607 ab

16.03.2017 | 09:26 Uhr |

Windows 10 wird nach dem Creators Update die Versionsnummer 1703 tragen. Das - und mehr - zeigt ein Blick auf die neue Vorabversion.

Die Versionsnummer von Windows 10 wird sich nach dem Creators Update auf Version 1703 erhöhen. Das zeigt jedenfalls ein Blick in die Versionsnummer, die die aktuelle Windows 10 Insider Preview Build 15058 trägt. Auf unserem Testsystem haben wir diese Vorabversion installiert und auch noch einige andere interessante Dinge entdeckt.

Windows 10 Version 1703
Vergrößern Windows 10 Version 1703

Beim ersten Start nach der Installation von Build 15058 werden die Tester mit einem "Willkommen beim Windows 10 Creators Update"-Bildschirm begrüßt. Hierüber können sich die Anwender über die Neuerungen informieren, die das Update mit an Bord hat. Auch der Microsoft-Browser Edge präsentiert beim ersten Start einen Überblick über die Neuerungen. Unten rechts auf dem Desktop findet sich, anders als bei den bisherigen Vorabversionen, kein Hinweis darauf, dass es sich um eine Vorabversion handelt. Letztendlich zeigt dies, dass die Entwicklung von Windows 10 Creators Update nahezu abgeschlossen ist.

Das Microsoft die Versionsnummer noch ändert, halten wir für sehr unwahrscheinlich. Damit folgt also auf Windows 10 Version 1607 (Anniversary Update) nun Windows 10 Version 1703 (Creators Update). Die Build-Nummer 15058 wird sich bis zur finalen Version aber noch ändern. Noch in dieser Woche soll eine weitere Vorabversion erscheinen. Dies wäre dann die dritte Vorabversion während der letzten sieben Tage.

Die Veröffentlichung von Windows 10 Creators Update ist laut jüngsten Gerüchten für den 11. April geplant.

Ähnlich wie beim Anniversary Update wird auch das Creators Update in mehreren Wellen an die Windows-10-Nutzer ausgeliefert werden. Es könnte also durchaus wieder einige Wochen oder gar Monate dauern, bis das Update bei allen Nutzern "gelandet" ist.

In der aktuellen englischsprachigen Vorabversionen erhalten die Windows Insider die Möglichkeit, sich bereits in die Schlange für den Erhalt des Creators Updates anzustellen. Per Mausklick über einen Link in den Windows-Update-Einstellungen können sie nämlich den Wunsch äußern, das Creators Update möglichst schnell zu erhalten. In der deutschsprachigen Vorabversion für Windows Insider fehlt diese Möglichkeit derzeit noch.

Windows 10 Creators Update: Alle Neuerungen im Überblick

Mit dem Creators Update fügt Microsoft Windows 10 jede Menge neue Funktionen hinzu. Unter anderem den Game Mode, der die Spiele-Performance verbessern soll, die rudimentäre 3D-Software Paint 3D, Verbesserungen im Edge-Browser und vieles mehr. Wir haben die wichtigsten Neuerungen der Build 15019 in diesem Video zusammengefasst.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2259853