2349046

Windows 10 RS5: Erster Blick auf neue Zwischenablage

11.05.2018 | 13:01 Uhr |

Die Windows-10-Entwickler arbeiten an einer neuen Zwischenablage. Windows Insider dürfen sie und weitere Neuerungen testen.

Windows Insider dürfen sich zum Wochenende auf eine neue Vorabversion von Windows 10 Redstone 5, also Windows 10 Herbst-Update 2018, freuen. Die neue Build 17666 steht zum Testen bereit und hat einige Neuerungen zu bieten. Darunter die neue Zwischenablage (Clipboard), ein neues Theme für den Explorer und vieles mehr.

Bisher merkt sich die Zwischenablage nur die zuletzt hinzugefügten Inhalte. In Windows 10 Redstone 5 kommt nun eine neue Zwischenablage hinzu, die deutlich mehr kann. Über das Tastaturkürzel Windows-Taste + V öffnet sich das Zwischenablage-Fenster und zeigt dort alle zuletzt hinzugefügten Inhalte in einer History an. Von dort aus können sie ausgewählt und erneut verwendet werden. Landen dabei Inhalte in der Zwischenablage, die häufig und regelmäßig genutzt werden, dann können diese angepinnt werden und sind so vor dem Löschen gesichert. Auf Wunsch werden alle Zwischenablage-Inhalte auch über alle Geräte hinweg synchronisiert und sind damit überall verfügbar. In den Einstellungen wird unter System ein entsprechender Eintrag für das Clipboard hinzugefügt.

Der Browser Edge erhält eine schickere Acrylic-Titelleiste. Die Umstellung der gesamten Windows 10 Oberfläche ins Fluent Design schreitet also voran. Beim Drücken von Alt+Tab werden auch alle in Edge aktuell und kürzlich geöffneten Tabs angezeigt und können so schnell aufgerufen werden. Gibt eine Website nach dem Laden Geräusche von sich, erscheint ein Lautsprecher-Symbol im Tab und nach einem Klick darauf verstummt die Website. Eine Funktion, die bei den Konkurrenzbrowsern schon eingeführt wurde.

Explorer im dunklen Design
Vergrößern Explorer im dunklen Design
© Microsoft

Das bereits vor einiger Zeit eingeführte dunkle Theme möchten viele Windows 10 Nutzer nicht mehr missen - insbesondere der Autor dieses Artikels. Es schont die Augen und ist schick. Viele Anwendungen ignorieren es aber und erscheinen weiterhin im hellen Design. Das ändert sich nun beim Explorer (File Explorer), der eine native Unterstützung für das dunkle Theme erhält.

Und hier die weiteren Neuerungen in Windows 10 Insider Preview Build 1766:

  • Notepad unterstützt bisher für Zeilenumbrüche nur CRLF (Windows Line Endings). Neu hinzu kommen nun die Unterstützung für LF (Unix/Linux) und CL (Macintosh)

  • In Notepad kann ein Begriff markiert und danach per Rechtsklick nach diesem Begriff auf Bing gesucht werden. Dank der neuen Sets-Funktionalität von Windows 10, die mit Redstone 5 eingeführt wird, erscheint der neue Tab mit den Suchergebnissen direkt in Notepad. Es öffnet sich also nicht der Browser in einem Extra-Fenster.

  • Nach der Eingabe eines Suchtextes im Feld rechts neben dem Startbutton werden zunächst wie gewohnt die Suchergebnisse eingeblendet. Neu: Über eine Vorschaufunktion kann ein Blick in jedes Dokument oder jeden Eintrag geworfen werden, egal ob er sich lokal auf dem Rechner oder in der Cloud befindet. Bei Websites wird auch eine Vorschau angezeigt, so dass dieser schnell die benötigten Informationen entnommen werden können, ohne den Browser öffnen zu müssen.

  • Vom Nutzer im Startmenü angelegte Ordner, die mehrere Einträge enthalten, können nun einen beliebigen Namen erhalten. In einen solchen Ordner dürfen (nahezu) beliebige Apps abgelegt werden.

  • Windows 10 erhält immer mehr Einstellungen, da wird es schwierig den Überblick zu behalten. Ab Build 17166 erscheinen nun mehr Informationen zu den einzelnen Einstellungen.

  • Windows 10 erhält ab Build 1766 die Unterstützung für die neue Your Phone App, mit der Inhalte vom Smartphone direkt auf dem Windows-10-Bildschirm angezeigt werden. Auch das Beantworten von SMS-Nachrichten oder das Betrachten von Fotos auf dem Smartphone ist direkt am PC möglich. Mehr Infos zur Your Phone App finden Sie in diesem Beitrag.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2349046