2278522

Windows 10: Mehr Privatsphäre im Creators Update

09.06.2017 | 13:22 Uhr |

Microsoft hat mit dem Creators Update die Einstellungen zur Privatsphäre kräftig überarbeitet. PC-WELT stellt die Änderungen vor und verrät, wie Sie sich besser schützen können.

Seit Erscheinen von Windows 10 im Sommer 2015 wurde Microsoft für seine „Datensammelwut“ im neuen Betriebssystem kritisiert. Zum einen waren die Einstellungen zum Datenschutz nicht an einer zentralen Stelle in Windows zusammengefasst, zum anderen dürften viele Nutzer bei der Installation einfach auf die Schaltfläche „Express-Einstellungen“ geklickt haben, ohne diese zu hinterfragen. Drittens schließlich legte der Software-Konzern nur sehr eingeschränkt offen, welche Nutzerdaten über die Windows-PCs und -Tablets abgegriffen und wie sie genutzt werden.

Gratis lesen mit PC-WELT Plus Digital Light

Dieser Artikel ist kostenlos für Mitglieder von
PC-WELT Plus Digital Light

Für Sie
absolut gratis!

Mit PC-WELT Plus Digital Light haben Sie Zugriff auf exklusive Inhalte der PC-Welt.


PC-WELT Plus Digital Light ist vollkommen kostenlos. Sie müssen sich hierfür nur einmalig registrieren und erhalten dann uneingeschränkten Zugriff auf alle Plus Digital Light-Inhalte.

Digital Light Abo jetzt gratis freischalten
Sie sind bereits für PC-WELT Plus Digital oder PC-WELT Plus Digital Light registriert?
0 Kommentare zu diesem Artikel
2278522