2344861

Windows 10 Lean: Hinweis auf Windows 10 Light-Version

25.04.2018 | 08:55 Uhr |

Windows 10 wird es offenbar schon bald in einer neuen Variante geben: Windows 10 Lean. Das ist darüber bekannt. UPDATE

Update, 25.4.: Ein genauerer Blick auf Windows 10 Lean hat ergeben, dass der abgespeckten Windows-10-Version im Vergleich zu Windows 10 Pro über 50.000 Dateien fehlen. Dazu zählen Windows-Klassiker wie der Internet Explorer, Regedit, MSInfo32, Powershell und App, wie ein Twitter-Nutzer berichtet. Hinzu käme dann noch die Streichung diverser UWP-Apps, wie Windows Maps, Xbox App und Skype. Das wären weitere Indizien dafür, dass Windows 10 Lean eher für den Einsatz auf schwächeren Systemen vorgesehen ist.

Ursprüngliche Meldung vom 23.5.2018: In der aktuellen Testversion von Windows 10 Redstone 5 (Herbst-Update 2018) ist der Hinweis auf eine neue Variante von Windows 10 entdeckt worden: Windows 10 Lean. Dabei handelt es sich um eine abgespeckte Windows-10-Version. Also quasi ein Windows 10 Light. Entdeckt hat sie ein Twitter-Nutzer, der auch Screenshots getweetet hat.

Der Hinweis auf Windows 10 Lean ist in Windows 10 Insider Preview Build 17650 enthalten. Windows Insider dürfen bereits Redstone 5 seit einigen Monaten testen. Zuletzt erschien über den Skip-Ahead-Kanal Build 17650.

Bei der sauberen Installation benötigt die x64-Version von Windows 10 Lean laut dem Twitter-Nutzer etwa 2 Gigabyte weniger Speicherplatz als Windows 10 Pro. Dies wird dadurch erreicht, dass viele Anwendungen, Wallpaper und Treiber nicht mitinstalliert werden. So fehlen etwa die Treiber für die Unterstützung von CD- und DVD-Laufwerken. Auffällig ist außerdem, dass Windows 10 Lean sich standardmäßig im Windows-10-S-Modus installiert und somit zunächst nur UWP-Apps aus dem Microsoft Store verwendbar sind. Einmal installiert, finden sich auch Hinweise darauf, dass diese Variante Windows 10 CloudE heißen könnte.

Unklar ist, was es genau mit Windows 10 Lean auf sich hat. Also ob Microsoft tatsächlich eine Windows 10 Light-Version auf den Markt bringen will. Denkbar wäre auch, dass diese Version nur für Hardware-Hersteller gedacht ist, die damit günstige Geräte ausstatten könnten. Eventuell handelt es sich auch um eine Windows-10-Variante für virtuelle Maschinen.

Lesetipp: Windows 10 Entry und vier weitere Varianten geplant

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2344861