2249266

Windows 10 IP Build 15019 mit viel Neuem (und Bugs)

30.01.2017 | 10:45 Uhr |

Die Windows Insider dürfen sich auf eine neue Windows-10-Version stürzen. Sie bringt viele neue Funktionen und viele Bugs...

Das Leben eines Beta-Testers ist nicht immer ein Zuckerschlecken. Die Erfahrung mach nun erneut die Teilnehmer des Windows Insider Programms. Mit Windows 10 Insider Preview Build 15019 erhalten sie seit dem Wochenende eine neue Vorabversion von Windows 10. Die gute Nachricht: Build 15019 enthält eine große Anzahl an neuen Funktionen, die Microsoft zum Teil auch einige Tage früher angekündigt hatte und die sich - wie beispielsweise der neue Game Mode - an Gamer richten.

Die schlechte Nachricht: Microsoft weist die Tester ausdrücklich darauf hin, dass Build 15019 noch eine Vielzahl von Bugs enthält, die sich vor allem dann auswirken, wenn man populäre Spiele auf dem Rechner ablaufen lässt. Die Bugs hätten nichts mit den neuen Spiele-Funktionen zu tun, sondern es handle sich um Plattform-Bugs, die man zwar kenne, aber erst später beheben werde.

Konkret äußern sich die Bugs beispielsweise dadurch, dass Spiele abstürzen oder plötzlich ein schwarzer Bildschirm beim Laden der Spiele angezeigt wird. Außerdem kann des dazu kommen, dass ein einmal minimiertes Spiel nicht mehr wiederhergestellt werden kann. Der neue Spielemodus ist grundsätzlich aktiviert, allerdings wird beim entsprechenden Schalter in den Einstellungen der Spieleleiste angezeigt, er sei abgeschaltet. Zur Behebung des Darstellungsfehlers muss der Schalter einfach einmal manuell auf "Ein" gestellt werden.

Man habe lange intern diskutiert, ob Build 15019 trotz der Bugs ausgeliefert werden solle und habe sich schließlich dafür entschieden, um von den Testern ein Feedback über die anderen neuen Funktionen und Verbesserungen zu erhalten. Bis zur Behebung der Probleme heißt es also: Zähne zusammenbeißen und sich vorerst vielleicht weniger unter Build 15019 spielen und dafür lieber die anderen Änderungen ausprobieren...

Erste Hinweise auf Windows 10 Cloud

Windows 10 Insider Preview Build 15019 ist die erste Windows-10-Version, in er sich auch die ersten Hinweise auf eine offenbar von Microsoft geplante neue Windows-10-Variante findet: Windows 10 Cloud. Über diese Variante war bereits vor einigen Tagen im Web spekuliert worden.

Windows 10 IP Build 15019 enthält erste Hinweise auf eine Cloud-Variante von Windows 10
Vergrößern Windows 10 IP Build 15019 enthält erste Hinweise auf eine Cloud-Variante von Windows 10
© Petri.com

Kurz zusammengefasst: "Windows 10 aus der Cloud" könnte eine Streaming-Version von Windows 10 sein, die also nicht lokal auf einem Client, sondern in der Cloud läuft und auf das lokale Gerät gestreamt wird. Selbst hardware-technisch schwächer ausgestattete Geräte könnten dann viel Leistung bieten.

In Windows 10 Insider Preview Build 15019 hat Petri.com über einen Produkt Key Configuration Reader die Hinweise auf die beiden  Windows-10-Varianten namens "Windows 10 Cloud" und "Windows 10 Cloud N" gefunden. Weiterhin gilt allerdings: Offiziell hat sich Microsoft noch nicht zu einer neuen Windows-10-Version geäußert. Dies könnte sich aber dann spätestens auf der Microsoft-Entwicklerkonferenz BUILD 2017 ändern, die vom 10. bis 12. Mai 2017 in Seattle stattfinden wird.

Windows 10 Build 15019 enthält neue Gaming-Funktionen

Die neue Insider Preview von Windows 10 mit der Build-Nummer 15019 enthält alle von Microsoft kürzlich angekündigten neuen Gaming-Funktionen, die Windows 10 mit dem Creators Update im Frühjahr erhalten wird.

Microsoft Edge erhält neue Vorlesefunktion und Emojis
Vergrößern Microsoft Edge erhält neue Vorlesefunktion und Emojis
© Microsoft

Dazu gehören neben dem neuen Spielemodus (Game Mode) auch die Unterstützung für den Spielestream-Service Beam, der seit August 2016 Microsoft gehört und der eine besonders kurze Verzögerung bietet. Hinzu kommen ein neuer Bereich in den Einstellungen für Spiele. Alle Details hierzu finden Sie in diesem Beitrag auf pcwelt.de.

Für die Windows 10 Spieleleiste (Windows-Taste + G) erhalten unter anderem folgende Spiele Vollbildschirmunterstützung: Battlefield 3, Call of Duty Black Ops 2, FIFA 17, Grim Dawn, Payday 2, Rocket League, The Elder Scrolls Online und Tom Clancy´s Rainbow Six Siege.

Microsoft Edge erhält neue Vorlesefunktion und Emojis
Vergrößern Microsoft Edge erhält neue Vorlesefunktion und Emojis
© Microsoft

Microsoft Edge erhält Vorlesefunktion und bunte Emojis

Über eine neue Vorlesefunktion kann man sich künftig Ebooks vom Microsoft-Browser Edge vorlesen lassen. Dazu wird beim Anzeigen eines elektronischen Buchs oben rechts in der Leiste ein entsprechendes Icon zur Aktivierung der Funktion eingeblendet. Die Funktion steht nicht nur für im künftigen Ebook-Bereich im Windows Store erworbene Ebooks zur Auswahl, sondern auch für alle nicht dort erworbenen Ebooks im EPUB-Format.

Microsoft Edge erhält neue Vorlesefunktion und bunte Emojis
Vergrößern Microsoft Edge erhält neue Vorlesefunktion und bunte Emojis
© Microsoft

Als weitere Neuerung zeigt Edge künftig die Emojis nicht im langweiligen Schwarzweiß, sondern in Farbe an. Dazu wurden die vom Browser unterstützten Emojis entsprechend ausgetauscht.

Die weiteren Neuerungen in Build 15019 von Windows 10:

  • Über einen neuen Bildschirm in den Datenschutzeinstellungen können Anwender per Schalter die Standortbestimmung, Spracherkennung und die an Microsoft anonymisiert gesendeten Telemetriedaten steuern.

  • Die in der Vorgängerversion eingeführte neue Bildschirm-Funktion "Blaues Licht" wurde umbenannt. Die Funktion wird nun in allen Bildschirmen als "Nachtlicht" bezeichnet. Über eine neue Preview-Funktion kann das Nachtlicht-Feature ausprobiert werden.

  • Der Download von Apps und Spielen über den Windows Store kann nun nicht nur über die Benachrichtigungsleiste verfolgt, sondern auch pausiert oder gestoppt werden.

  • Der Bereich "Einstellungen -> Update -> Troubleshoot" können gängige Probleme entdeckt und gelöst werden.

  • Einen Überblick über die vielen weiteren, kleinen Neuerungen und Verbesserungen finden Sie hier direkt bei Microsoft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2249266