2306645

Windows 10 Herbst-Update: Top-Neuerung muss manuell aktiviert werden

19.10.2017 | 11:39 Uhr |

Eine der Hauptneuerungen von Windows 10 Fall Creators Update ist bei vielen Nutzern nicht standardmäßig verfügbar und muss manuell aktiviert werden. Wir erklären, wie es funktioniert.

Das Windows 10 Fall Creators Update (hier alle Neuerungen ) wird seit Dienstag nach und nach per Windows Update an alle Windows-10-Nutzer ausgeliefert und viele dürften das Update auch bereits erhalten haben. Wer es eilig hat, kann die Setup-Dateien per Microsoft-Tool herunterladen. Wie? Das erklären wir in diesem Beitrag.

Eine wichtige Neuerung ist aber offenbar nicht standardmäßig nach dem Update bei allen Nutzern aktiv, wie wir selbst feststellen mussten. Die Rede ist von der Onedrive Platzhalter-Funktion, die mit dem Windows 10 Herbst-Update ein Comeback feiert, nachdem sie trotz ihrer Beliebtheit und ihrer Nützlichkeit zunächst beim Wechsel von Windows 8 auf Windows 10 entfernt worden war.

Über einen Haken bei "Dateien bei Bedarf" wird die neue Onedrive-Funktion aktiviert
Vergrößern Über einen Haken bei "Dateien bei Bedarf" wird die neue Onedrive-Funktion aktiviert

Um die Funktion zu aktivieren, müssen Sie nach dem Wechsel auf Windows 10 Herbst-Update (Windows 10 Version 1709) unten rechts in der Taskleiste auf das Onedrive-Icon (zwei weiße Wolken) mit der rechten Maustaste klicken und dann im Kontextmenü  "Einstellungen" auswählen. Anschließend setzen Sie im Reiter "Einstellungen" unter "Dateien per Bedarf" einen Haken und schließen das Fenster mit einem Klick auf "Ok".

Öffnen Sie jetzt nochmal die Onedrive-Einstellungen und wechseln nun in den Reiter "Konto". Hier klicken Sie nun auf den Button "Ordner wählen". Hier können Sie nun die bei Onedrive abgelegten Ordner auswählen, die im Windows Explorer (und in anderen Anwendungen) unter "OneDrive" aufgelistet werden sollen. Im Onedrive-Ordner im Explorer wird dann der Ordner aufgelistet. Wichtig dabei sind die unter "Status" eingeblendeten Icons.

Onedrive-Ordner im Explorer
Vergrößern Onedrive-Ordner im Explorer

Ein Wolken-Icon signalisiert, dass die betroffenen Dateien und Ordner in der Cloud liegen und damit keinen Speicherplatz lokal belegen. Die Inhalte werden erst dann heruntergeladen, wenn sie von einer Applikation geöffnet werden. Und: Die Inhalte stehen nur bei vorhandener Internet-Verbinung zur Verfügung. Ein grüner Haken auf weißem Hintergrund zeigt an, dass die Datei bereits heruntergeladen und lokal verfügbar ist auch ohne Zugriff auf das Internet. Wenn mehr Speicherplatz benötigt wird, können die Dateien und Ordner auch wieder auf "online verfügbar" gestellt werden und der Speicherplatz wird freigegeben. Ein weißer Haken auf grünem Hintergrund zeigt an, dass der Nutzer festgelegt hat, dass die betreffende Dateien und Ordner immer auf dem Gerät gespeichert werden sollen und damit auch immer Platz belegen.

Diese Möglichkeiten bietet die Onedrive Platzhalter-Funktion

Bei Nutzung dieser Funktion können alle bei Onedrive abgelegten Dateien eingesehen werden, ohne dafür auf dem lokalen Gerät Speicherplatz belegen zu müssen. Erst wenn eine Datei tatsächlich gebraucht wird, wird sie auch lokal heruntergeladen und kann dann in der entsprechenden Anwendung oder App bearbeitet werden. Anschließend wird die Datei wieder mit allen Änderungen hochgeladen.

Zunächst wird der komplette Inhalt der bei Onedrive abgelegten Ordner angezeigt. Über ein Icon bei der Datei ist erkennbar, ob diese auch lokal auf dem Rechner gespeichert ist (grüner Haken) oder die Datei nur in der Cloud vorliegt (Wolke). Bei einem Doppelklick auf die Datei im Explorer wird erkannt, dass ein Zugriff auf die Datei gewünscht wird und diese wird, falls sie noch nicht lokal vorliegt, heruntergeladen und dann geöffnet. Alle Änderungen werden anschließend mit der Cloud synchronisiert.

Das funktioniert natürlich nicht nur im Explorer, sondern aus jeder Anwendung heraus, die auf Dateien zugreifen kann. Der Vorteil von der neuen Onedrive Platzhalter-Funktion liegt auf der Hand: Sie haben stets einen Überblick über alle Ihre Dateien, egal wo sie liegen. Auf Systemen mit wenig Speicheplatz lassen sich so viele wertvolle Gigabyte sparen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2306645