2307110

Windows 10 Herbst-Update: Probleme bei Razer-Laptops

20.10.2017 | 14:05 Uhr |

Bei einigen Besitzern von Razer-Gaming-Notebooks bereitet Windows 10 Fall Creators Update offenbar massive Probleme.

Es gibt Berichte von Besitzern von Gaming-Notebooks des Herstellers Razer, die nach dem Wechsel zum seit dieser Woche verfügbaren Windows 10 Fall Creators Update offenbar mit massiven Problemen zu kämpfen haben. Entsprechend sollten diese Nutzer aktuell noch etwas warten, bevor sie das Update installieren. Denn eine Lösung scheint zumindest in Sicht...

Die britische IT-Site The Inquirer hatte im Forum von Razer diverse Einträge von ratsuchenden Nutzern entdeckt. Schuld an den Problemen sind demnach die von Razer für das Herbst-Update von Windows 10 noch nicht aktualisierten Treiber. Sobald der Razer-Laptop aus dem Schlafmodus im Batterie-Modus aufwacht, können die Tastatur, das Trackpad und die angeschlossenen USB-Geräte nicht genutzt werden. Auch eine Neuinstallation der Treiber bringt keine Besserung. Die einzige Möglichkeit aktuell das Problem zu lösen, besteht darin, den Rechner komplett neu zu starten oder den mobilen Rechner aus dem Schlafmodus mit einer Stromverbindung zu wecken.

An einer generellen Lösung wird aber bereits gearbeitet: Sowohl Microsoft als auch Razer sind informiert. Es handelt sich auch nicht um ein generelles, sondern eher um ein vereinzeltes Problem, denn andere Besitzer von Razer-Laptops haben keine Probleme nach dem Update auf Windows 10 Fall Creators Update.

Lesetipp: Windows 10 Herbst-Update - Top-Neuerung muss manuell aktiviert werden

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2307110