2371455

Windows 10: Frische Intel-Microcode-Updates verfügbar

22.08.2018 | 10:38 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Microsoft hat für Windows 10 April-Update ein neues Intel-Microcode-Update veröffentlicht, welches vor Spectre schützt.

Microsoft hat für Nutzer von Windows 10 April 2018 Update (Windows 10 Version 1803) das Update KB4346084 freigegeben, welches auch auf Betriebssystemebene den Schutz vor der CPU-Lücke Spectre Variant 3a, Spectre Variant 4 und der erst kürzlich bekannt gewordenen Anfälligkeit Foreshadow bzw. L1TF (L1 Terminal Fault) verbessert.

KB4346084 ergänzt das schon früher veröffentlichte Intel-Microcode-Update KB4100347, welches sich um die CPU-Lücke Spectre Variant 2 kümmerte. In der aktualisierten Fassung von KB4100347 werden nun also mehr Spectre-Varianten unschädlich gemacht.

Die Intel-Microcode-Updates erhalten Updates für eine Vielzahl von Intel-CPUs. Darunter Skylake-, Kaby-Lake-, Coffee-Lake-, Broadwell-, Ivy-Bridge- und Sandy-Bridge-CPUs. Für welche CPUs die Microcode-Updates genau bestimmt sind, entnehmen Sie den Knowledge-Beiträgen KB4346084 und KB4100347.

Windows-10-Nutzer, die bereits zum April-Update gewechselt sind, erhalten KB4100347 bzw. KB4346084 über Windows Update, wenn es für ihr System notwendig ist. Das Update wird also nicht an alle Windows-10-Nutzer ausgeliefert, sondern nur dann, wenn die Aktualisierung des Betriebssystems auch wirklich erforderlich ist. Ältere Windows-10-Versionen werden ebenfalls mit entsprechenden Microcode-Updates versorgt.

Für Windows 10 Version 1709 (Fall Creators Update) hat Microsoft beispielsweise das Intel-Microcode-Update KB4090007 auf KB4346085 aktualisiert. Windows 10 Version 1703 (Creators Update) erhält mit KB4346086 die aktualisierte Version von KB4091663. Und auch Windows 10 Version 1607 und Windows Version 1507 erhalten Aktualisierungen.

Lesetipp: Meltdown & Spectre - ist meine CPU betroffen? Was muss ich tun?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

PC-WELT Marktplatz

2371455