2283745

Windows 10 FCU: Neue Timeline-Funktion kommt später

04.07.2017 | 11:59 Uhr |

Zwei spannende Neuerungen werden nicht mit Windows 10 Fall Creators Update ausgeliefert. Das hat Microsoft nun bestätigt.

Das Windows 10 Fall Creators Update wird zwei wichtige Neuerungen nicht enthalten. Das hat Microsofts Windows-10-Chef Joe Belfiore in einem Tweet bestätigt, nachdem im Web bereits darüber spekuliert worden war. Betroffen sind die Timeline- und die Cloud-Zwischenablage-Funktionen, die Belfiore bei der ersten offiziellen Ankündigung des Windows 10 Fall Creators Update im Mai noch vorgeführt hat. Den aktuellen Plänen zufolge sollen die Windows Insider diese beiden Funktionen erst nach Veröffentlichung des großen Windows-10-Updates testen dürfen. Abzuwarten bleibt, ob die Funktionen dann zeitnah oder erst mit dem Frühjahrs-Update 2018 nachgereicht werden.

Windows Timeline in Aktion
Vergrößern Windows Timeline in Aktion

Die neue Zeitleisten-Funktion für Windows 10 wird es den Anwendern ermöglichen, jederzeit zu einem beliebigen Punkt in der Vergangenheit zurückspringen, um dann dort auf den seinerzeit gültigen Zustand von Dateien, Anwendungen oder Websites zuzugreifen. Eine einmal angefangene Tätigkeit kann außerdem auf einem Windows-10-Gerät und einer Anwendung jederzeit unterbrochen und auf einem anderen Gerät fortgesetzt werden. Das funktioniert bei Anwendungen über alle Geräte mit den Betriebssystemen Windows, iOS und Android hinweg.

Die Cloud-Zwischenablage ist Teil von Timeline und speichert die in der Zwischenablage abgelegten Inhalte in der Cloud, von wo sie dann aus auf jedem Gerät und mit allen unterstützen Anwendungen weiterverwendet werden können. Ein im Browser am Desktop-PC in die Zwischenablage kopierter Text steht dann auch beispielsweise in der Word-App für iOS zur Weiterverwendung zur Verfügung.

Lesetipp: Windows 10 Fall Creators Update - alle Neuerungen im Überblick

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2283745