2307825

Windows 10 FCU beschleunigt Ryzen-CPUs

25.10.2017 | 16:43 Uhr |

Das Fall Creators Update für Windows 10 sorgt in einigen Fällen für eine Beschleunigung von Rechnern mit Ryzen-Prozessor.

Microsoft stellt seit dem 17. Oktober mit dem Fall Creators Update eine umfangreiche Aktualisierung für Windows 10 bereit. Als Reaktion finden sich auf Reddit und in Foren diverse Beiträge, die von einer erhöhten Geschwindigkeit von Rechnern mit AMDs Ryzen-CPU berichten. Laut Golem.de liegt dies an der Installation des für Zen-Prozessoren optimierten Ausbalanciert-Energiesparplans. Dieser schaltet das Core Parking ab, was dazu führt, dass die physischen Kerne nicht in einen C-State versetzt werden, sondern lediglich die SMT-Kerne. Unter Last werden außerdem die höchsten Taktstufen von Ryzen in Form der P0- und P1-States erzwungen.

Bei Spielen, die von SMT weniger stark profitieren, sorgt der Balanced-Energieplan bei einigen Nutzern für ein Geschwindigkeitsplus von fünf bis zehn Prozent. Bei GTA 5 kann diese Änderung beispielsweise für eine gesteigerte Bildrate von fünf Prozent sorgen. Nutzer, die den Energiesparplan schon vor dem Fall Creators Update händisch installiert haben, bekommen hingegen keine weitere Leistungssteigerung. Der neue Energiesparplan steigert leider auch den Stromverbrauch des Systems unter Last etwas. Ein herkömmlicher Desktop-PC mit Ryzen-Prozessor genehmigt sich mit dem aktualisierten Energiesparplan weniger als zehn Watt mehr aus der Steckdose.

Die neuen AMD Ryzen CPUs haben eine Besonderheit: Alle Modelle verfügen über einen freien Multiplikator und lassen sich daher für noch mehr Leistung übertakten. Dafür hat AMD mit dem Master Tool eine eigene Software veröffentlicht. Wie Sie damit Ihre Ryzen-Chips ganz einfach übertakten, zeigen wir Ihnen in diesem Video .

So maximieren Sie die Leistung von AMD-Ryzen-CPUs

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2307825