Channel Header
2405746

Windows 10: Falsche DHCP-Meldung in den Einstellungen

13.02.2019 | 13:32 Uhr | Roland Freist

In den meisten Netzwerken weist ein DHCP-Server den Geräten automatisch eine IP-Adresse zu, die zur Konfiguration des Netzes passt. Doch bei WLAN-Verbindungen scheint das oft nicht zu funktionieren.

Obwohl in Windows unter „Netzwerk und Internet –› Status –› Verbindungseigenschaften ändern“ bei „IP-Einstellungen“ angegeben ist, dass die Zuweisung der Adresse automatisch per DHCP erfolgt, klappt die Verbindung zum Internet nicht. Eine mögliche Ursache ist, dass in der Systemsteuerung eine manuelle Zuteilung der IP-Adressen steht, die nicht zur Konfiguration des aktuellen Netzwerks passt.

Sie prüfen das über „Netzwerk- und Freigabecenter –› Adaptereinstellungen ändern“. Klicken Sie doppelt auf den Eintrag Ihres WLAN und im folgenden Fenster auf „Eigenschaften“. Markieren Sie „Internetprotokoll, Version 4 (TCP/ IPv4)“ und klicken Sie erneut auf „Eigenschaften“. Ist im folgenden Fenster „Folgende IP-Adresse verwenden“ aktiviert und die Felder darunter ausgefüllt, verwendet Windows vermutlich diese Konfiguration – auch wenn die „Einstellungen“ etwas anderes sagen. Ändern Sie daher die über die Systemsteuerung aufgerufenen „Einstellungen“ auf „IP-Adresse automatisch beziehen“ und schließen Sie alle Fenster mit „OK“.

Tipp: Netzwerk-Probleme systematisch lösen

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2405746