2326301

Windows 10 erhält neue Datenschutz-Tools

25.01.2018 | 12:05 Uhr |

Microsoft hat für Windows 10 neue Datenschutztools angekündigt, mit denen Nutzer die Diagnosedaten einsehen können.

Microsoft bietet Windows-10-Nutzern künftig die Möglichkeit an, alle von Windows 10 gesammelten Diagnosedaten einzusehen. Das neue Datenschutz-Tool Windows Diagnostic Data Viewer wird mit der kommenden Windows-10-Version, also dem Windows 10 Frühjahrs-Update 2018 (Redstone 4), eingeführt. Das Tool wird über den Microsoft Store verfügbar sein. Das Tool, so Microsoft, "ermöglicht einen Einblick in Diagnosedaten von Windows-Geräten und bietet dazu die Option, in diesen Daten zu suchen und damit zu arbeiten."

Unter anderem erhalten die Nutzer dann den Zugriff auf folgende Diagnosedaten:

• Allgemeine Daten wie Name und Version des Betriebssystems, Geräte-ID, Geräteklasse oder die Auswahl der Diagnosestufe
• Konfigurationen und Eigenschaften etwa für Peripheriegeräte und Netzwerkverbindungen
• Produkt- und Servicedaten zu Gerätestatus, Leistung und Zuverlässigkeit sowie zum Konsum von Audio- und Videodateien. (Wichtig: Diese Funktion ist nicht dazu gedacht, die Seh- oder Hörgewohnheiten der Benutzer zu erfassen!)
• Daten zur Nutzung von Produkten und Dienstleistungen inklusive Informationen über die Nutzung des Geräts, des Betriebssystems und einzelner Dienste
• Software-Setup und Inventarisierung inklusive installierte Anwendungen und Installationshistorie sowie Informationen über Geräte-Updates

Microsoft erweitert auch Datenschutz-Dashboard mit einem Aktivitätsverlauf

Das Microsoft-Datenschutz-Dashboard wird um einen Aktivitätsverlauf erweitert. Die neue Seite soll Anwendern eine übersichtliche und leicht zu navigierende Möglichkeit geben, die Daten zu sehen, die mit einem Microsoft-Konto des Nutzers gespeichert sind. "Über das Dashboard lassen sich diese Daten verwalten und jederzeit auch ändern – durch Anpassungen der Datenschutzeinstellungen auf dem Gerät oder im Browser", so Microsoft.

Windows Insider erhalten Tools vorab

Als erste Windows-10-Nutzer werden zunächst alle Windows Insider das neue Datenschutz-Tool und das verbesserte Datenschutz-Dashboard ausprobieren dürfen. In den kommenden Wochen werden die Neuerungen an die Windows Insider ausgeliefert werden. Später im Frühjahr dann auch an alle Windows-10-Nutzer.

Windows-Datenschutz: Das ist neu im Fall Creators Update

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2326301