2282788

Windows 10 Creators Update: Neuer Patch behebt viele nervige Fehler

29.06.2017 | 10:14 Uhr |

Mit einem größeren Update behebt Microsoft viele Fehler in Windows 10 Creators Update. Hier die wichtigsten Infos.

Microsoft liefert für das im April erschienene Windows 10 Creators Update nun eine umfangreiche erste Aktualisierung aus. Durch das kumulative Update KB4022716 erhöht sich die Build-Nummer von Windows 10. Nach der Installation besitzen Sie also Windows 10 Version 1703 Build 15063.447. Welche Version sie aktuell verwenden, erfahren Sie nach Eingabe von "winver" in das Sucheingabefeld oder über Einstellungen - System - Info.

Mit dem Creators Update fügt Microsoft Windows 10 jede Menge neue Funktionen hinzu. Unter anderem den Game Mode, der die Spiele-Performance verbessern soll, die rudimentäre 3D-Software Paint 3D, Verbesserungen im Edge-Browser und vieles mehr. Wir haben die wichtigsten Neuerungen der Build 15019 in diesem Video zusammengefasst.

Das kumulative Update bringt zahlreiche Bugfixes, wie ein Blick in die umfangreichen Veröffentlichungsnotizen zeigt. Behoben wird etwa ein Fehler im Internet Explorer und Microsoft Edge, der das Ausdrucken von Website-Inhalten in Frames teilweise verhinderte. Ein anderer Bug sorgte dafür, dass die Treiber von Netzwerkdruckern nicht korrekt installiert werden konnten. Auf mobilen Geräten - das kumulative Update ist auch für mobile Geräte verfügbar - konnte sich die Akkulauzeit bei der Nutzung von Apps verringern, die bestimmte APIs für die Aufzeichnung und Speicherung von Fotos verwendeten.

Windows 10 Version 1703 erhält ein kumulatives Update
Vergrößern Windows 10 Version 1703 erhält ein kumulatives Update

Mit Build 15063.447 werden auch viele, nervige Bugs behoben, über die sich Nutzer nach dem Wechsel zu Windows 10 Creators Update bei Microsoft beschwert hatten. So versagte bei einigen der Nutzer die Gesichtserkennung via Windows Hello.

Bei smarten, tragbaren Geräten verbessert sich die Bluetooth-Konnektivität. Das in Windows 10 integrierte Festplatten-Säuberungstool hatte in einigen Fällen Probleme mit der Gründlichkeit. Ebenso auch die Windows 10 Suche, die unter bestimmten Umständen nicht die korrekten Suchergebnisse lieferte.

Die Installation des kumulativen Updates KB 4022716 ist angesichts der so zahlreichen Bugfixes also sehr zu empfehlen. Es gibt keinerlei neue Funktionen. Diese hebt sich Microsoft für das Windows 10 Fall Creators Update auf, welches im Herbst erscheinen wird. Einen ersten Ausblick auf dieses zweite, große Windows-10-Update in diesem Jahr finden Sie in diesem Beitrag.

Alle Infos zum Windows 10 Creators Update

0 Kommentare zu diesem Artikel
2282788