2278919

Windows 10 Build 16215: Schöneres Startmenü und viel Neues

09.06.2017 | 14:11 Uhr |

Die neue Vorabversion von Windows 10 bringt viele, viele Verbesserungen und auch Neuerungen.

Windows Insider dürfen sich auf ein schönes Wochenende mit einer neuen Windows-10-Vorabversion freuen. Microsoft liefert ab sofort an alle Tester die neue Version Windows 10 Insider Preview Build 16215 aus. Nachdem es in der vergangenen Zeit eher ruhiger war und Microsoft versehentlich sogar per Build eine fehlerhafte Vorabversion ausgeliefert hat, bringt die neue Build 16215 nun eine Fülle an Neuem. So umfangreich waren die Veröffentlichungsnotizen für eine neue Windows-10-Version jedenfalls schon lange nicht mehr. Damit dürfen die Tester einen weiteren Blick auf das für Herbst geplante große Windows 10 Fall Creators Update werfen.

Neuer Look für das Action Center
Vergrößern Neuer Look für das Action Center
© Microsoft

Zu den wichtigsten Neuerungen gehört die Überarbeitung des Startmenüs und des Action Centers (auch Info-Center genannt). Beide haben eine neue Oberfläche erhalten, die Elemente des neuen Fluent Design System enthält, welches Microsoft kürzlich vorgestellt hatte. Mit Microsoft Fluent Design System spendiert Microsoft der Windows-10-Oberfläche eine neue Designsprache, die auch stärker berücksichtigen soll, dass Windows 10 auf den unterschiedlichsten Gerätetypen im Einsatz ist. Mehr Infos hierzu finden Sie in diesem Artikel.

Windows 10: Die neue virtuelle Tastatur
Vergrößern Windows 10: Die neue virtuelle Tastatur
© Microsoft

Bei aktivierter Transparenz bietet das Startmenü nun beispielsweise ein neues Acrylic-Design. Die vertikale und horizontale Anpassung des Startmenüs wurde aufgehübscht, auch was die Darstellung und Animation bei der Größenänderung angeht. Außerdem ganz neu: Das Windows 10 Startmenü darf nun auch diagonal vergrößert und verkleinert werden. Außerdem bietet das Startmenü nun auch eine schönere, weichere Animation beim Wechsel in den Tablet-Modus.

Ein komplett neues Aussehen spendiert Microsoft dem Action Center. Dabei wurden vor allem die Wünsche der Nutzer nach einem einfacheren, übersichtlicheren Design berücksichtigt, wie die Entwickler betonen.

Edge erlaubt das Anpinnen von Websites an der Taskbar
Vergrößern Edge erlaubt das Anpinnen von Websites an der Taskbar
© Microsoft

Der Browser Edge erlaubt es nun, favorisierte Websites in der Taskbar abzulegen. Dabei wird das Site-Icon für die Darstellung des Website-Icons in der Taskbar verwendet. Über F11 kann Edge außerdem ab sofort in einen Vollbildmodus geschaltet werden. In Epub-Büchern dürfen nun farbige Notizen hinzugefügt werden, wenn diese in Edge geöffnet und gelesen werden. Mehrere, aktuell geöffnete Tabs als Paket in den Favoriten speichern: Auch diese Funktion unterstützt nun Edge.

Cortana wird cleverer, verbesserte Handschriften-Erkennung, virtuelles Keyboard

Hinzu kommen auch zahlreiche Verbesserungen für Cortana und bei Nutzung der Handschrift-Erkennung. Die persönliche Assistentin Cortana erhält - zunächst nur in der US-Version - mehr Intelligenz. Sollte der Nutzer Cortana den Zugriff auf seine Fotosammlung erlauben, dann erkennt Cortana Event-Plakate oder Flyer auf den in der Cloud abgelegten Fotos und empfiehlt dem Nutzer entsprechende Termine anzulegen.

Neu hinzu kommt auch Cortana Lasso: Windows-10-Anwender, die den Rechner in Verbindung mit einem Stift nutzen, können Infos auf dem Bildschirm per "Lasso" einfangen, an die sie gerne von Cortana erinnert werden möchten. Cortana analysiert dann die innerhalb des Lassos befindlichen Informationen und macht passende Vorschläge, wie beispielsweise eine Terminerinnerung zu einem bestimmten Zeitpunkt einzurichten.

Der Handschrift-Erfahrung spendieren die Windows-10-Entwickler auch zahlreiche weitere Verbesserungen. Unterm Strich soll dadurch insbesondere das Schreiben von Texten per Stifteingabe deutlich angenehmer werden. Zunächst nur in der englischsprachigen Version wurde hierzu die Erkennung der Handschrift verbessert. Hinzugefügt wird auch die Möglichkeit, während der Handschrifteingabe auch Emojis zu verwenden.

Über die "Find my Pen"-Funktion können die Besitzer eines Eingabestifts auch jederzeit den Standort des Stifts ermitteln. Dabei verwenden die Entwickler einen kleinen Trick, denn schließlich besitzt der Stift ja keinen GPS-Sender. Windows 10 merkt sich einfach den Ort, an dem zuletzt der Stift für die Eingabe an dem Rechner verwendet wurde.

Weitere Verbesserungen betreffen die virtuelle Tastatur, die bei Eingaben auf Touch-Geräten eingeblendet werden. Das Touch-Keyboard wurde neu gestaltet. Was auch Zeit wurde... Das neue Keyboard ist so gestaltet, dass es auf Wunsch auch komplett nur mit einer Hand zum Tippen von Texten verwendet werden kann. Über den neuen Mikrofon-Button kann jederzeit die Spracherkennung eingeschaltet werden, die auch Tastatur-Kommandos erkennt und entsprechend umsetzt. Wie etwa "Lösche das", womit der aktuell markierte Text gelöscht wird.

Windows 10 Build 16215: Weitere Highlights im Überblick

  • Das Kopieren und Teilen von Links innerhalb von Windows 10 wurde verbessert

  • Eine verbesserte und vor allem schnellere Erkennung von Ordnern, in denen sich Videos, Fotos oder Musik befinden

  • Verbesserungen beim Nachtmodus

  • Neue Einstellungen bei der Videowiedergabe

  • Neue Einstellungen für Monitore mit HDR-Unterstützung

  • Neues Kontextmenü für Wi-Fi-Netzwerke

  • Windows Update liefert nun übersichtlicher Informationen darüber, welche Updates noch ausstehen

  • In Spielen bietet die Game Bar (Windows-Taste + G) nun einen Button zum Ein- und Ausschalten des Spielemodus.

  • Über die Game Bar dürfen nun auch Screenshots von in HDR laufenden Spielen erstellt werden

  • Das Live-Streaming von Spielen via Mixer wurde verbessert

  • Beim Live-Streaming gab es weitere Optimierungen

  • Zur Nutzung der Linux-Bash (Windows Subsystem for Linux, WSL) muss Windows 10 nicht mehr in den Entwickler-Modus geschaltet werden. 

  • Hyper-V erhält eine Unterstütung für virtuelle Batterien

Eine vollständige Übersicht finden Sie hier direkt bei Microsoft.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2278919