2349996

Windows 10 April-Update: Neue Intel-Microcode-Updates

16.05.2018 | 09:34 Uhr |

Microsoft hat für Windows 10 April-Update ein Update bereit gestellt, welches vor Spectre Variante 2 schützt.

Microsoft hat für Nutzer von Windows 10 April 2018 Update (Windows 10 Version 1803) das Update KB4100347 freigegeben, welches auch auf Betriebssystemebene den Schutz vor der CPU-Lücke Spectre Variant 2 verbessert. Für Windows 10 hatte Microsoft bereits die Lücke geschlossen, es handelt sich also um eine Aktualisierung des Updates. Für ältere Windows-10-Versionen erschienen die Microupdates vor einigen Wochen.

Das Intel-Microcode-Update betrifft eine Vielzahl an Intel-CPUs, die von Spectre Variant 2 betroffen sind. Darunter Skylake-, Kaby-Lake-, Coffee-Lake-, Broadwell-, Ivy-Bridge- und Sandy-Bridge-CPUs. An OEM-Hersteller liefert Intel das Update bereits seit einigen Tagen aus. Eine komplette Übersicht aller CPUs, bei denen das Update notwendig ist, finden Sie auf dieser Microsoft-Seite.

Windows-10-Nutzer, die bereits zum April-Update gewechselt sind, erhalten KB4100347 über Windows Update, wenn es für ihr System notwendig ist. Alternativ ist das etwa 1,2 Megabyte große Update auch hier im Microsoft Update-Katalog zur manuellen Installation erhältlich.

Lesetipp: Meltdown & Spectre - ist meine CPU betroffen? Was muss ich tun?

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2349996