2383302

Winamp-Comeback: Eine App soll alle Lieder aus allen Quellen abspielen

16.10.2018 | 11:40 Uhr |

Der beliebte Musikplayer Winamp soll bald als App für iOS und Android erscheinen. Eine einzige App soll dann alle Lieder und Podcasts von allen Geräten, Cloudspeichern und Streaming-Diensten abspielen. Plus: Neues Winamp 6 für Windows.

Winamp steht vor einem Comeback. Der einst unter Windows-Nutzern überaus beliebte Media-Player soll als Mobile-Audio-App für iOS und Android zurückkommen und Musik und Podcasts aus unterschiedlichen Quellen und von unterschiedlichen Streaming-Diensten abspielen können. Also eine App für alles, was man hören kann. Die klassische Desktop-Software soll darüber hinaus ebenfalls ein Update bekommen und dann als Winamp 6 bezeichnet werden.

Angesichts der vielen Musik-Player-Apps, die es mittlerweile gibt, klingt das nach einem ambitionierten Vorhaben. Doch die Winamp-Macher verweisen auf ihre immer noch viele Millionen Anwender zählende Community, die der App den Rücken stärken würden. Laut Techcrunch soll Winamp noch immer rund 100 Millionen Nutzer haben, überwiegend außerhalb der USA. Diese Desktop-Nutzer wären die Ausgangsbasis für die kommende Mobile-App.

2019 soll die komplett neue Version von Winamp erscheinen, schreibt Techcrunch unter Berufung auf Alexandre Saboundjian, CEO des belgischen Unternehmens Radionomy, das Winamp im Jahr 2014 von AOL kaufte. Mit dem neuen Winamp soll der Nutzer alle MP3 anhören können, die er zu Hause besitzt (also lokal auf PC, Tablet oder Smartphone) oder in der Cloud liegen hat oder von Streaming-Diensten und Podcast-Anbietern anhören will. Mit plattform-übergreifenden Playlists. Eine wichtige Rolle soll auch die Such-Funktion spielen. Die Winamp-App muss dafür natürlich auf allen Geräten installiert werden.

Saboundjian verrät aber noch nicht im Detail, wie die Winamp-App zum Beispiel Zugriff auf die Spotify-Playlists, auf die Google Music-Library oder auf die jeweils bevorzugte Podcast-App wie die von Audible bekommen soll. Dafür sind nicht nur technische Fragen, sondern auch lizenzrechtliche Probleme zu klären.

Rückblick: Das 1997 erstmals von Nullsoft vorgestellte Winamp dürfte um die Jahrtausendwende so ziemlich die beliebteste Musik-Abspielsoftware auf Windows-Rechnern gewesen sein. Wir berichteten damals regelmäßig über neue Versionen und sowohl diese News als auch unser Winamp-Download wurden in großer Zahl geklickt. Doch als AOL 1999 Winamp kaufte, begann allmählich dessen Niedergang. Die aufstrebenden Musikstreaming-Dienste und andere Player wie iTunes sowie Fehlentwicklungen bei Winamp selbst gruben Winamp das Wasser ab. 2013 erschien das letzte Software-Update – diese Version funktioniert bis heute. AOL kündigte 2013 die Einstellung von Winamp an, die letzte Version ist aber weiterhin verfügbar.

Update für Desktop-Version steht kurz bevor: Wobei seit September 2018 ein Update im Internet kursierte, das Winamp von der bisherigen Version 5.666 auf Version 5.8 bringt. Anscheinend wurden damit Kompatibilitätsprobleme und andere Probleme mit Windows 10 beseitigt. Mit der offiziellen Veröffentlichung des Bugfix-Releases Winamp 5.8 sei für den 18. Oktober 2018 zu rechnen. 2019 soll dann eben Winamp 6 folgen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2383302