2278284

Wenn das Hotmail-Konto im lokal installierten Outlook plötzlich streikt

07.06.2017 | 13:19 Uhr |

Schlagartig ist das Hotmail am PC tot – aber nur unter Outlook, nicht im Browser. So bekommen Sie alles wieder flott.

Längst muss man in Outlook keine „Connector“-Tools installieren, um ein Hotmail- oder Live-Konto in das auf dem PC lokal laufende Outlook einzubinden. Denn es ist natürlich praktisch, alle seine Mails und Mailkonten in einem Programm zusammenzuführen und damit alle Nachrichten an einer Stelle im Blick zu haben. Doch was tun Sie, wenn die Integration des Microsoft-eigenen Hotmail-Kontos plötzlich und ohne erkennbaren Grund nicht mehr funktioniert? Wenn also auf dem PC keinerlei neue Nachrichten mehr eintreffen, obwohl sie nach dem Anmelden im Browser ganz normal sichtbar sind und ein Kapern des eigenen Mailkontos ausgeschlossen ist?

Die Problemsuche bei Google fördert allerlei kostenlose und kostenpflichtige Reparaturtools zu Tage, doch viele Programme beziehen sich auf das Wiederherstellen der auf dem Rechner abgelegten PST-Datei – darin sind lokal sämtliche Daten gespeichert, die von als IMAP- und POP3-konfigurierten Maildiensten stammen. Microsofts Webmail arbeitet dagegen mit sogenannten Outlook-Offlinedatendateien (OST), dabei handelt es sich um Kopien von Elementen, die auf einem E-Mail-Server gespeichert sind.

Um im beschriebenen Fall die Outlook-Integration des Hotmail-Kontos zu reparieren, empfiehlt Microsoft, die OST-Datei auf folgende Weise neu zu erstellen: Beenden Sie Outlook, öffnen Sie die Systemsteuerung und geben Sie rechts oben im Suchfeld („Systemsteuerung durchsuchen“) als Suchbegriff „Mail“ ein. Wählen Sie dann den „Mail (…)“-Eintrag und anschließend im folgenden Dialogfenster die Option „E-Mail-Konten“ aus. Im nächsten Schritt wechseln Sie in den Kontoeinstellungen auf die zweite Registerkarte „Datendateien“, markieren dort Ihren Hotmail-Account und wählen nun auf der Symbolleiste ganz rechts „Dateispeicherort öffnen“. Daraufhin öffnet sich der von Outlook unabhängige Windows Explorer mit der verknüpften OST-Datei. Hinter dem Explorer-Fenster aber sind die beiden Dialoge „Kontoeinstellungen“ und „Mail-Setup“ zunächst im Hintergrund weiter geöffnet.

Bei geschlossenem Outlook muss die OST-Datendatei gelöscht werden, der Speicherpfad ist über die Kontoeinstellungen einfach zu finden.
Vergrößern Bei geschlossenem Outlook muss die OST-Datendatei gelöscht werden, der Speicherpfad ist über die Kontoeinstellungen einfach zu finden.

Diese beiden Dialogfenster schließen Sie bitte und kehren danach zur OST-Datei im Explorer-Fenster zurück. Löschen Sie nun die OST-Datei, schließen Sie den Windows Explorer und starten Sie anschließend Outlook neu. Das Microsoft-Programm schreibt daraufhin die Datendatei für das Hotmail-Konto neu. Die fehlenden sowie alle neuen Nachrichten sind damit auch im lokalen Outlook auf dem PC wieder sichtbar.

5 geniale Kniffe: So organisieren Sie Outlook

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2278284