2348082

Weiterer Unfall mit autonomem Auto im Straßenverkehr

07.05.2018 | 16:48 Uhr |

Im US-Bundesstaat Arizona wurde ein autonomes Auto von Waymo auf einer öffentlichen Straße in einen Unfall verwickelt.

Am vergangenen Wochenende wurde in den USA erneut ein autonomes Auto in einen Unfall verwickelt. Im Gegensatz zu dem fatalen Crash, bei dem im März ein autonomes Uber-Auto eine Fußgängerin tötete , gab es dieses Mal nur leichte Verletzungen. Wie lokale Nachrichtensender berichten , wurde ein Testfahrzeug des Google-Tochterunternehmens Waymo auf einer öffentlichen Straße von einem anderen Fahrzeug gerammt, das auf der Gegenfahrbahn außer Kontrolle geraten war. Der Honda wollte einem anderen Auto auf seiner Fahrbahn ausweichen, geriet dabei ins Schlingern und fuhr auf die Gegenfahrbahn, wo der den Waymo-Wagen, der gerade im autonomen Modus unterwegs war, seitlich rammte. Die Testfahrerin im Waymo-Auto konnte nicht mehr rechtzeitig eingreifen und erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Waymo hat inzwischen Stellung bezogen und wünscht der verletzten Testfahrerin gute Besserung. Das Unternehmen veröffentlichte außerdem ein Video , das von den Wagen-Kameras aufgezeichnet wurde und belegen soll, dass das Waymo-Auto unverschuldet in den Unfall verwickelt wurde. Laut dem zuständigen Polizeirevier laufen die Ermittlungen zum Unfallhergang noch.

Lesetipp : Wenn die Maschine entscheidet – zur Ethik selbstfahrender Autos

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2348082