2309092

Websites vom Smartphone an Windows senden

09.11.2017 | 10:31 Uhr |

Mithilfe einer Gratis-App auf Smartphones lassen sich Webseiten an den Windows-Rechner schicken und dort direkt in Edge öffnen. Wir zeigen, was die neue Funktion bringt.

Erst kurz vor der Release-Version von Windows 10 Fall Creators Update hat Microsoft in der Build 16251 eine weitere neue Funktion vorgestellt: „Continue on PC“ – auf deutsch in etwa „Weitermachen auf dem PC“ lässt sich schon bei der Installation von Windows 10 oder zu einem späteren Zeitpunkt in den Einstellungen unter dem neuen Punkt „Handy“ aktivieren.

Eine im mobilen Browser geöffnete Website können Sie zukünftig über den „Teilen“-Befehl an den Windows-PC schicken. Dabei können Sie entscheiden, ob die Seite sofort im PC-Browser oder erst später über das Action-Center geöffnet werden soll. Auch eingehende SMS-Nachrichten müssen laut Microsoft demnächst nicht mehr am Smartphone beantwortet werden, während man am Rechner sitzt. Das Info-Center informiert über eingehende Kurznachrichten, man kann sie direkt und bequem via Tastatur beantworten. Künftig soll es zudem möglich sein, in der Word-App ein Dokument auf dem Smartphone oder Tablet zu bearbeiten und daran dann später die Arbeit am PC fortzusetzen.

Tipp: Die besten Android-Smartphones im Test

So einfach verknüpfen Sie Windows und Smartphones

Smartphone im Windows Panel hinzufügen.
Vergrößern Smartphone im Windows Panel hinzufügen.

Zum Verknüpfen des PCs mit dem Smartphone verschickt Windows eine SMS mit Ihrer Mobilfunknummer an das iPhone oder Android-Gerät. Wählen Sie hierzu bei der initialen WinUnter dows-Installation beziehungsweise bei Update einer früheren Windows-Version im linken Aufklappfeld „DE (+49)“ in der Aufklappliste aus, geben dann die Mobilfunknummer ein und klicken auf „Senden“.

Auf dem Smartphone empfangen Sie Augenblicke später eine SMS von Microsoft. Über den entsprechenden Link kann dann die App „Continue on PC“ unter iOS beziehungsweise „Microsoft Apps“ unter Android aus den jeweiligen App-Stores installiert werden. Im nächsten Schritt wird die App mit dem Microsoft-Konto verbunden, über das auch Windows 10 am Desktop-PC angemeldet ist. Geben Sie dazu Ihren Benutzernamen und das dazugehörige Passwort ein.

Geöffnete Webseiten im Mobil-Browser an den PC senden

Übermittelte Webseiten erscheinen mit den Links im Info-Center von Windows .
Vergrößern Übermittelte Webseiten erscheinen mit den Links im Info-Center von Windows .

Die Nutzung der „Continue on PC“-Funktion ist sehr einfach. Wir zeigen, wie Sie auf einem iPhone und einem Android-Smartphone vorgehen, um Webseiten an den PC zu senden.

iPhone: Auf einem iPhone 7 Plus mit iOS 11 gibt es nach der Installation auf dem Homescreen ein Icon zum Start der App. Genauer handelt es sich um eine Kurzpräsentation mit den Funktionen. Denn „Continue on PC“ integriert sich fest in das System und ist eigenständig nicht nutzbar. Wenn Sie nun eine Webseite im Safari-Browser auf dem iPhone öffnen und auf das „Teilen“-Symbol (das mittlere in der unteren Leiste) tippen, erscheint ein Fenster mit verschiedenen Icons wie „Nachrichten“, „Mail“, „Erinnerungen“, „Twitter“, „Facebook“ und so weiter. Sollte hier „Continue on PC“ nicht auftauchen, dann scrollen Sie ganz nach links und tippen auf die drei Punkte („Mehr“). In der nachfolgenden Liste gehen Sie zum Eintrag „Continue on PC“ und setzen den Schalter auf an. Tippen Sie auf „Fertig“, um die Änderung zu übernehmen. Nun taucht „Continue on PC“ als Auswahl auf und kann als Ziel ausgewählt werden. Direkt im Anschluss erscheint ein kleines Fenster, das eine Zusammenfassung der Seite und einen Screen als Miniatur einblendet und darunter zwei Links zeigt: „Jetzt fortfahren“ und „Später fortfahren“. Beim ersten Befehl wird die Webseite augenblicklich auf dem Windows-Rechner in Edge geöffnet. Bei der zweiten Auswahl erhalten Sie im Info-Center einen Hinweis und können den Link zu einem späteren Zeitpunkt selbst aufrufen.

Android im Alltag: 8 hilfreiche Tipps

Eine im Browser auf dem iPhone geöffnete App wird an den Desktop-PC geschickt.
Vergrößern Eine im Browser auf dem iPhone geöffnete App wird an den Desktop-PC geschickt.

Android: Unter dem Android-Betriebssystem ist die „Continue on PC“-Funktion Teil der Microsoft-Apps. Sie ist wie bei iOS fest im System verankert und steht nach Auswahl des „Teilen“- Befehls zur Auswahl, etwa in Google Chrome. Ist das Teilen aus der Liste der unterstützten Anwendungen ausgewählt, entscheiden Sie sich für „Continue now“ oder „Continue later“. Analog zum iPhone wird nun auf dem Windows- PC die Webseite direkt geöffnet beziehungsweise im Info-Center zum späteren Aufruf angezeigt.

Auch auf Android-Smartphones lässt sich die Weitergabe von Webseiten leicht verwenden.
Vergrößern Auch auf Android-Smartphones lässt sich die Weitergabe von Webseiten leicht verwenden.

Die Themen in Tech-up Weekly #102: +++ Oculus Go: Günstige, autonome VR-Brille vorgestellt +++ Windows 10 Fall Creators Update - alle Neuerungen +++ Kommt die GeForce GTX 1070 Ti Ende Oktober? +++ Quick-News der Woche +++ Kommentar der Woche +++ Fail der Woche: Google Home Mini zeichnet ungewollt alles auf

------

► Oculus Go: Günstige, autonome VR-Brille vorgestellt: (0:28):
www.pcwelt.de/2305137

► Windows 10 Fall Creators Update - alle Neuerungen (2:11):
www.pcwelt.de/2264171
► Windows 10 Herbst-Update per Trick früher zum Download:
www.pcwelt.de/2305098

► Kommt die GeForce GTX 1070 Ti Ende Oktober? (5:19 ):
www.pcwelt.de/2304964

------

Quick-News (6:38):

► Pornhub-Nutzer von Malware-Angriff betroffen:
www.pcwelt.de/2304947

► Oneplus-Smartphones übertragen heimlich Nutzerdaten:
www.pcwelt.de/2304891

► Bundesnetzagentur warnt vor Ping-Anrufen:
www.pcwelt.de/2304284

► Färöer Inseln starten Google-Translate-Konkurrenten:
www.pcwelt.de/2304123

► Studie: 90 Prozent der Deutschen sind online:
www.pcwelt.de/2304949

► RIP AIM: AOL Instant Messenger stirbt am 15.12.2017:
www.pcwelt.de/2304197

------

Kommentar der Woche (8:25)

------

Fail der Woche (9:27):

► Google Home Mini zeichnet ungewollt alles auf:
www.pcwelt.de/2304795


0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2309092