2252493

VW: Stellenabbau durch E-Autos

13.02.2017 | 16:26 Uhr |

Durch die zunehmende Nachfrage nach E-Autos werden künftig Stellen in der Motorenfertigung wegfallen.

VW-Personalchef Karlheinz Blessing hält es für wahrscheinlich , dass die Zahl der Beschäftigten bei VW und in der gesamten Autobranche künftig sinkt. Die Hauptursache sieht Blessing dabei in der steigenden Nachfrage nach Elektroautos. Deren Motoren sind wesentlich einfacher aufgebaut als klassische Verbrennungsmotoren, wodurch weniger Mitarbeiter in den Fertigungshallen benötigt werden. Bei der Fertigung von E-Autos kommen zwar auch neue Aufgaben hinzu, die Anzahl an benötigten Jobs werde laut Blessing aber dennoch sinken.

VW will den sinkenden Mitarbeiter-Bedarf mit dem sogenannten Zukunftspakt, der zwischen Betriebsrat und Management geschlossen wurde, abfedern. Weltweit will VW bis 2015 rund 30.000 Jobs streichen, 23.000 sollen allein in Deutschland wegfallen. Benötigt werden in den nächsten acht Jahren jedoch auch 9.000 neue Stellen für Software-Entwickler. Der Stellenabbau beläuft sich so nur noch auf 14.000 Jobs. Betriebsbedingte Kündigungen werde es nicht geben. VW gibt außerdem Beschäftigungsgarantien bis 2025.

So verändern Elektro-Autos und autonomes Fahren unser Leben

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2252493