2367702

Vor Ort aufladen: Amazon erlaubt Zahlung mit Bargeld

03.08.2018 | 16:52 Uhr |

Wer Amazon seine Bankdaten nicht verraten möchte, kann Einkäufe künftig auch indirekt mit Bargeld bezahlen.

Der Online-Versandhändler Amazon bucht bei Bestellungen bequem vom Konto ab. Einige Nutzer wollen mit dem Unternehmen derart sensible Informationen jedoch nicht teilen. Die neue Funktion namens „Vor Ort aufladen“ soll künftig eine indirekte Bezahlung per Bargeld bei Amazon ermöglichen. Dazu müssen die Kunden zuerst ein Guthaben einzahlen. Dies ist bei den sechs Geschäften Avec, Cigo, K Kiosk, P&B Press & Books, U Store und den Service-Stores der Deutschen Bahn möglich. Der Großteil der teilnehmenden Geschäfte ist in Bahnhofsnähe zu finden. Die hier erstandenen Guthaben lassen sich bequem auf Amazon ausgeben – ganz ohne Bankverbindung oder Kreditkarte.

Vor dem Gang ins Geschäft muss jedoch auf einer eigens eingerichteten Webseite von Amazon ein Barcode erzeugt werden. Dieser muss im Geschäft gescannt werden, erst dann lässt sich der gewünschte Betrag bar einzahlen. Bei der Aufladung sind Beträge zwischen fünf und 500 Euro möglich. Der Barcode zur Aufladung lässt sich immer wieder im Geschäft nutzen. Um die neue Bezahlmöglichkeit zu bewerben, erhalten Kunden bis zum 31. Oktober bei einer Aufladung von mindestens 30 Euro einen Gutschein in Höhe von 10 Euro geschenkt. Eingelöst werden muss der Gutschein bis zum 30. November 2018.

Amazon Prime Mitgliedschaft kündigen – so geht´s

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2367702