2342357

Vodafone: Weitere 300.000 Haushalte im 500-Mbit-Netz

10.04.2018 | 15:44 Uhr |

Vodafone kommt gut mit dem Glasfaser-Ausbau voran. 12,7 Millionen Haushalte sind schon angeschlossen.

Der Telekommunikationsanbieter Vodafone meldet, dass ab heute weitere 300.000 Haushalte über das Kabel-Glasfasernetz mit bis zu einem halben Gigabit pro Sekunde im Internet surfen können. Damit sind laut Unternehmen schon 5,1 Millionen Haushalte in Deutschland mit 500 Mbit pro Sekunde angebunden. Der Ausbau komme gut voran, der erste Anschluss im 500 Mbit-Netz sei erst vor acht Monaten gelegt worden. Ursprünglich sollte bis April 2018 ein Drittes des gesamten Kabel-Glasfasernetzes mit 500 Megabit pro Sekunde angebunden werden. Dieses Ziel konnte übertroffen werden, aktuell kann der Internet-Turbo schon bei über 40 Prozent der Glasfaser-Anschlüsse genutzt werden. Bei allen 12,7 Millionen Haushalten, die an das Kabel-Glasfasernetz angebunden sind, seien mindestens 200 Mbit pro Sekunde möglich.

Neu angebunden wurden beispielsweise Haushalte in Städten wie München, Regensburg und Göttingen. Vodafone hat nach eigenen Angaben aber auch kleinere Gemeinden wie Bayreuth, Timmendorf, Großhansdorf, Schwarzenbek, Coburg, Jever und Damme für das 500 Mbit-Netz erschlossen. Vodafone sieht einen derart schnellen Internetanschluss als Gewinn für Großkonzerne, Mittelständler und Privatleute an. 500 Mbit pro Sekunde entsprechen einem Download-Tempo von 62,5 Megabyte pro Sekunde. Eine Datei mit 4 GB ist mit einem solchen Anschluss im Idealfall in etwas mehr als einer Minute heruntergeladen.

Sie wollen schnelles Internet?  Jetzt DSL-Rechner online starten

Mehr Surf-Tempo dank Router-Einstellungen

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2342357