2336734

Vivo: Super HDR sorgt für bessere Smartphone-Fotos

14.03.2018 | 14:28 Uhr |

Die neue Software-Plattform von Vivo soll Smartphone-Kameras mit einem Dynamikumfang von bis zu 14 Blendenstufen ausstatten.

Der chinesische Smartphone-Konzern Vivo hat mit dem Apex und dem X20 Plus UD in diesem Jahr bereits zwei neue Smartphone-Technologien vorgestellt, in dieser Woche folgt nun die dritte. Die neue Software-Plattform Super HDR setzt auf künstliche Intelligenz und soll bessere Smartphone-Fotos bei schwierigen Lichtverhältnissen ermöglichen.

Dieses Ziel setzt Super HDR über eine so genannte Belichtungsreihe um. Dabei nimmt die Kamera mehrere Fotos von ein und derselben Szene mit unterschiedlicher Belichtung – die von unter- bis hin zu überbelichtet reicht – auf. Während herkömmliche Kamera-Module im HDR-Modus in einer Belichtungsreihe etwa drei bis fünf Fotos schießen, nimmt die Vivo-Technik zwölf Bilder auf. Die Aufnahmen werden im Anschluss per Software zusammengerechnet und sollen natürlich aussehende Bilder ohne überzogenen HDR-Effekt liefern.

Der Vorteil gegenüber einer einzelnen Aufnahme: Bei schwierigen Lichtverhältnissen gehen Details in den Schatten und Lichtern gerade bei Smartphone-Kameras mit geringem Dynamikumfang unter. Die einzelnen Bilder einer Belichtungsreihe nehmen diese Details auf und „kitzeln“ sie im Anschluss beim Zusammenrechnen in der Vivo-Software wieder aus den Schatten und Lichtern heraus. Fotografiert der Smartphone-Nutzer beispielsweise gegen die Sonne, kann er in seinem Foto dank Super HDR nun trotzdem noch Details im Vordergrund erkennen.

Eine künstliche Intelligenz in der Vivo-Plattform soll außerdem erkennen, ob es sich beim gewünschten Foto um ein Portrait oder eine Landschaftsaufnahme handelt und die entsprechenden Einstellungen automatisch vornehmen. Wann Super HDR in den ersten Smartphones zu finden sein wird, ist noch nicht bekannt.

Tipp : Smartphone-Bilder mit GPS-Daten versehen

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2336734