2259728

VISA testet Bezahlverfahren per Sonnenbrille

15.03.2017 | 17:03 Uhr |

Ein in den USA gezeigter Prototyp einer Sonnenbrille erlaubt das Bezahlen per NFC.

Der Kreditkartenanbieter VISA hat auf der South by Southwest (SXSW) in Austin, Texas, eine Sonnenbrille mit eingebauter NFC-Funktion vorgestellt. Der Prototyp ist über den im Bügel befindlichen Chip mit dem eigenen VISA-Konto verknüpft. Zum Bezahlen genügt es, die Brille kurz an das entsprechende Terminal zu halten.

VISA sieht die Brille als Versuch an, Bezahlfunktionen in Alltagsgegenstände zu integrieren, von denen man im ersten Moment nicht annehmen würde, dass sie als digitale Geldbörse dienen können. 

Derzeit will VISA die Brille noch nicht in Umlauf bringen. Vielmehr möchte das Unternehmen mit dem Gadget die Akzeptanz der Kunden ausloten. Auch Banken und Sponsoren können ihr Interesse für die Brille bekunden. Ein fader Beigeschmack bleibt jedoch: Wird die Sonnenbrille doch einmal verlegt oder gestohlen, steht neben deren Neuanschaffung auch die Sperrung des VISA-Kontos auf dem Programm.

Apple Pay in Deutschland?

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2259728