2274206

Vier mobile Drucker für Fotos aus dem Smartphone

24.08.2017 | 14:10 Uhr |

Wer mit seinem Smartphone viele Fotos macht, der möchte ab und zu auch einen Abzug haben. Eine Lösung dafür ist ein Fotodrucker explizit für Mobilgeräte.

Ein Gerät, das Ihre Fotos in etwa scheckkartengroße (62 x 46 mm), Polaroid-ähnliche Abzüge mit weißem Rand verwandelt, ist der Fujifilm Instax Share SP-2. Ausgestattet mit der gleichen Belichtertechnik, die auch in den Instax-Kameras des Herstellers verbaut ist, gibt der kleine Drucker per WLAN Ihre Bilder vom Smartphone oder Tablet aus. Das Gerät kostet knapp 200 Euro, 40 Blatt „Papier“ bekommen Sie für etwa 40 Euro.

➤ Fujifilm Instax Share SP-2 bei Amazon

Direkt aus dem Hause Polaroid kommt der Zip Instant Photoprinter. Er setzt allerdings selbst nicht die bekannte Polaroid-Belichtertechnik ein, sondern verwendet stattdessen Zinkpapier. Letzteres hat Farbpigmente in Form von Kristallen integriert, die der Drucker durch Erhitzen sichtbar machen kann. Der Polaroid-Drucker mit Bluetooth und NFC liegt preislich bei 120 Euro, das Papier für die etwa scheckkartengroßen (76 x 50 mm), randlosen Ausdrucke kostet rund 18 Euro pro 30 Blatt.

➤ Polaroid ZIP Handydrucker bei Amazon

Druckerprofi HP bringt mit dem Sprocket einen mobilen Fotodrucker, der wie das Polaroid-Gerät Ausdrucke der Größe 76 x 50 mm mit Bluetooth auf Zinkpapier anfertigt. Preispunkt: 139 Euro.

➤ HP Sprocket Mobiler Fotodrucker bei Amazon

Die Königsklasse der mobilen Drucker stellt die Selphy-Reihe von Canon dar: Die Geräte nutzen das Thermosublimations-Verfahren, um Farbe aufs Papier zu bringen, und können verschiedene Medien verarbeiten, so auch Mini-Sticker und Papier in Postkartengröße.

➤ Canon Selphy CP1200 WLAN Foto-Drucker bei Amazon

Die Verbindung zum Mobilgerät stellen Sie mittels WLAN her. Die Drucker rangieren von 105 bis 120 Euro, und das Material kostet beispielsweise rund 25 Euro für 18 Sticker in Scheckkartengröße.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2274206