2337038

Videos vom Windows-PC auf den Smart-TV übertragen

11.04.2018 | 09:33 Uhr |

Heruntergeladene Videos würde man sich oft gerne bequem auf dem Sofa sitzend am Fernseher anschauen anstatt im Bürostuhl vor dem PC-Monitor. Um die Filme auf den Fernseher zu bringen, können Sie beispielsweise einen USB-Stick einsetzen.

Moderne TV-Geräte verfügen meist über mehrere USB-Anschlüsse. Kopieren Sie das Video also am Computer auf einen Stick, stecken Sie diesen am Fernseher ein und starten Sie über seine Menüs die Wiedergabe der Filmdatei.

Das scheitert jedoch in den meisten Fällen an der Hardware des TV-Geräts, bei dem sowohl die USB-Schnittstellen wie auch die CPU zu langsam für diese Aufgabe sind. Falls der Fernseher über einen passenden Videoeingang verfügt, können Sie ihn auch als Monitor für Ihren PC oder das Notebook verwenden. Besitzen Sie ein Tablet oder Smartphone mit HDMI-Ausgang, können Sie auf diese Weise Kontakt mit dem Fernseher aufnehmen. Doch alle diese Möglichkeiten sind etwas umständlich und erfordern oft spezielle Kabel oder Adapter.

Einfacher ist in vielen Fällen das Streamen des Videos vom Computer auf den Fernseher. Dazu muss das TV-Gerät lediglich mit Ihrem Netzwerk verbunden sein, was bei fast allen aktuellen Modellen problemlos möglich ist. Ob die Verbindung per Ethernetkabel oder WLAN erfolgt, spielt keine Rolle. Für SD-Inhalte genügt eine Bandbreite von etwa 1 MBit/s, HD-Bilder erfordern rund 3 MBit/s. Auf dem Computer benötigen Sie lediglich den eingebauten Windows Media Player.

Der Windows Media Player ist die einfachste Möglichkeit, um Videos vom PC übers Netzwerk zu streamen und auf dem Fernseher anzuzeigen.
Vergrößern Der Windows Media Player ist die einfachste Möglichkeit, um Videos vom PC übers Netzwerk zu streamen und auf dem Fernseher anzuzeigen.

Schalten Sie den Fernseher ein, und gehen Sie an den Rechner. Starten Sie den Media Player, indem Sie „media“ in das Suchfeld der Taskleiste eintippen und das Programm in der Trefferliste aufrufen. Klicken Sie auf „Streamen –› Medienstreaming aktivieren“ und im folgenden Fenster erneut auf „Medienstreaming aktivieren“.

Im nächsten Fenster zeigt Ihnen das Programm die Netzwerkgeräte an, die Streaming unterstützen. Hier können Sie über die Kontrollkästchen auswählen, welche davon die Streams erhalten sollen. Achtung: Auch wenn Sie an dieser Stelle keine Änderungen vornehmen, müssen Sie die Einstellungen mit „OK“ bestätigen, damit Streaming aktiv bleibt.

Markieren Sie nun links in der Randspalte „Videos“. Öffnen Sie den Windows-Explorer und ziehen Sie den gewünschten Film per Drag & Drop in den Media Player. Klicken Sie die Datei mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Wiedergabe auf Gerät –› [Bezeichnung Ihres Fernsehers]“. Der Player kontaktiert nun den Fernseher, und nach wenigen Sekunden wird der Film auf dem TV-Bildschirm abgespielt. Alternativ dazu bieten viele TV-Geräte in ihren Menüs eine Funktion, um Videos auf verbundenen Computern per Fernbedienung auszuwählen und zu starten. Voraussetzung ist, dass der Windows Media Player bereits gestartet ist und Sie die Filme seiner Wiedergabeliste hinzugefügt haben.

Tipp: Neben Internetzugang und gemeinsamer Datennutzung gibt es vor allem in Heimnetzen noch einen weiteren Nutzen für das LAN: Medienstreaming, also das Verteilen und Abspielen von Videos und Musik.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2337038