2334182

Video: Eine Fahrt aus der Sicht eines autonomen Autos

01.03.2018 | 15:27 Uhr |

Waymo zeigt in einem Video, wie ein autonomes Auto seine Umgebung wahrnimmt und auf auftauchende Hindernisse reagiert.

Noch immer herrscht in weiten Teilen der Gesellschaft Skepsis über autonom fahrende Autos. Der Hersteller Waymo will mit einem dreieinhalb Minuten langen Video die Frage klären, was ein autonomes Auto beim Fahren eigentlich sieht. Dazu wurde ein Chrysler Pacifica mit einer 360-Grad-Kamera ausgestattet. Die Kamera zeigt nicht nur das fortlaufende Bild einer Fahrt durch die Straßen von Phoenix, Arizona. Es wird auch verdeutlicht, wie das Lidar-System die Abstände zu Hindernissen und deren Geschwindigkeit erkennt. Die Erkennung von Objekten ist für autonome Fahrzeuge enorm wichtig, auch die Prognosefunktionen für andere Fahrzeuge oder Fußgänger wird im Video visualisiert.

Die Alphabet-Tochter Waymo führt die Arbeit an dem vorher schlicht Google Driverless Car getauften Projekt fort. Auf den Fahrzeugen kommt das Betriebssystem Google Chauffeur zum Einsatz. Seit Herbst testet der Hersteller selbstfahrende Autos, die ohne menschliche Überwachung auskommen. Der Fahrersitz kann daher als Sitzmöglichkeit für Passagiere genutzt werden. Noch sind die Tests jedoch auf einen Vorort von Phoenix beschränkt, an dem relativ wenige Menschen und Fahrzeuge unterwegs sind. Dies soll die noch unfertige Technik entlasten, die mit einem höheren Verkehrsaufkommen vielleicht überfordert wäre. 

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2334182