2341330

Vermeintliche Spezifikationen der PS5 geleakt

05.04.2018 | 17:02 Uhr |

Sony will offenbar eine AMD-APU in der PlayStation 5 verbauen und die Konsole weiter für Virtual Reality optimieren.

Sony hat sich noch nicht zu Plänen für die nächste PlayStation geäußert. Intern haben die Arbeiten an der PS5 wohl aber schon lange begonnen. Das Technikportal SemiAccurate will konkrete Informationen erfahren haben, die in einem kostenpflichtigen Artikel gesammelt sind. Laut der Zusammenfassung des Technikmagazins Wcctech setzt Sony bei der PlayStation 5 erneut auf eine APU von AMD, die jedoch auf der Zen-Architektur basiert. Zum nicht näher spezifizierten Achtkern-Prozessor kommt eine Grafikeinheit mit Navi-Architektur, auf der möglicherweise schon GDDR6-Speicher verbaut sein könnte. Diese Art RAM wird laut Techradar seit diesem Jahr in hohen Stückzahlen produziert.

Auch am Thema Virtual Reality scheint Sony festhalten zu wollen. Laut Bericht sei die PS5 für VR optimiert. Entsprechend ist auch mit einem Nachfolger der aktuellen PlayStation-VR-Brille zu rechnen. Gut möglich, dass auch die Brillen der PS4 mit der PS5 kompatibel sein werden. Zum Veröffentlichungstermin der neuen Sony-Konsole gibt es ebenfalls schon Gerüchte, demnach soll die PS5 entweder zu Weihnachten 2018 oder aber im Frühling 2019 in den Handel kommen. Dann müsste Sony die Hardware auf der E3 2018 vorstellen, die vom 12. bis 15. Juni in Los Angeles stattfindet.

Playstation VR für 199 Euro bei Amazon und Saturn

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2341330