2270463

Verknüpfung zu bestimmten Windows-Ordnern in der Taskleiste anlegen

04.05.2017 | 13:45 Uhr |

Verknüpfungen erleichtern die Arbeit mit Windows. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen Schnellzugriff auf einen wichtigen Ordner in der Taskleiste erstellen.

Um einen häufig benötigten Ordner besonders schnell erreichbar zu machen, können Sie ihn in die Taskleiste aufnehmen. Dabei haben Sie zwei Möglichkeiten: Der erste Weg besteht darin, den Windows-Explorer zu öffnen, den gewünschten Ordner anzusteuern und ihn auf das Icon des Explorers in der Taskleiste zu ziehen. Wenn Sie das Symbol anschließend mit der rechten Maustaste anklicken, finden Sie den Ordner in der Liste unter „Angeheftet“ und erreichen ihn mit einem Mausklick.

25 Windows-10-Hacks: Mehr Speed, bessere Oberfläche

Noch schneller geht’s, wenn Sie eine Verknüpfung zu dem Ordner mit einem eigenen Icon in die Leiste setzen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen „Neu -> Verknüpfung“.
Klicken Sie auf „Durchsuchen“ und markieren Sie den gewünschten Ordner. Der Pfad taucht nun im Fenster „Verknüpfung erstellen“ in Anführungszeichen auf, also etwa „C:\Program Files“. Tippen Sie nun vor diesem Pfad explorer.exe ein, so dass die vollständige Zeile nun „explorer.exe ‚C:\Program Files‘“ lautet, und klicken Sie auf den Button „Weiter“. Geben Sie der Verknüpfung einen Namen, und klicken Sie auf „Fertig stellen“. Nun ziehen Sie das Icon der Verknüpfung per Drag & Drop auf die Symbolleiste, bis die Meldung „Anheften an Taskleiste“ erscheint.

Tipp: Um die neue Verknüpfung von der zum Explorer unterscheiden zu können, vergeben Sie ihr ein anderes Icon. Dazu klicken Sie das Icon mit der rechten Maustaste an und rufen die „Eigenschaften“ auf. Klicken Sie auf „Anderes Symbol“, und wählen Sie eine Grafik aus. Falls Sie an dieser Stelle nichts Passendes finden, können Sie auch auf die Sammlung in der Datei C:\Windows\System32\ shell32.dll zurückgreifen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2270463