2322620

Verkaufsstart für Intel-CPUs mit integrierter AMD-Grafikeinheit

09.01.2018 | 17:17 Uhr |

Die ersten Prozessoren von Intel mit inte-grierter Grafikeinheit von AMD sollen schon bald in Rechner-Systemen verbaut werden.

Intel hat die achte Core-Generation seiner Prozessoren vorgestellt , die erstmals mit einer integrierten Radeon RX Vega M Grafikeinheit von AMD ausgestattet ist. Die Chips richten sich laut Hersteller an Spieler, Kreative und Fans von Virtual- und Mixed-Reality-Inhalten. Die neuen Prozessoren sollen in Notebooks und Mini-PCs Verwendung finden. Grundsätzlich bietet Intel zwei Konfigurationen der CPUs mit AMD-Grafikeinheit an: Die Prozessoren mit Radeon RX Vega M GL Grafik haben eine TDP von 65 Watt, die CPUs mit Radeon RX Vega M GH Grafik hingegen dürfen sich bis zu 100 Watt genehmigen. 

Auf den neuen Chips sind neben einem Vierkern-Prozessor von Intel eine Grafikeinheit von AMD sowie 4 GB HBM2-Arbeitsspeicher untergebracht. Für die Verbindung zwischen Grafikeinheit und HMB2-RAM sorgt Intels Embedded Multi-Die Interconnect Bridge (EMIB). Die Grafikleistung der M-Chips soll laut Intel bis zu dreimal so hohe Bildraten ermöglichen wie drei Jahre alte CPUs mit integrierter Grafikeinheit von Intel. Im Vergleich zu eigenständigen Grafikkarten sei eine Leistung von bis zu 40 Prozent erreichbar. Die neuen CPUs von Intel werden in den hauseigenen NUC-Systemen zum Einsatz kommen. Dell und HP wollen die Chips ebenfalls in ihren Geräten verbauen.

Alten PC aufrüsten: So finden Sie die richtige Hardware

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2322620