2391224

Valve stellt Produktion von Steam Link ein

20.11.2018 | 14:14 Uhr |

Valves HDMI-Streaming-Box Steam Link ist in Europa und den USA fast ausverkauft. Das Unternehmen rät zur Nutzung der App.

Wie Valve in dieser Woche bekannt gibt , ist die HDMI-Streaming-Box Steam Link sowohl in Europa als auch in den USA nahezu ausverkauft. Obwohl Valve nie offiziell bestätigt hat, dass die Produktion der Hardware eingestellt wurde, deuten die Zeichen doch darauf hin. So rät Valve in seiner offiziellen Mitteilung zur Nutzung der Steam-Link-App als Alternative zur Streaming-Box. Valve betont außerdem, dass die Steam-Link-Hardware auch weiterhin unterstützt wird. Von Produktionsnachschub für die ausverkauften Geräte in Europa und den USA ist in der Mitteilung jedoch nicht die Rede. Branchenexperten gehen aus diesen Gründen davon aus, dass Valve die Produktion der Steam-Link-Hardware eingestellt hat.

Neben der Steam-Link-App bietet auch Nvidias Shield TV eine Alternative zu Valves Steam-Link-Box. Die Hardware streamt Spiele ebenfalls per Steam-Link-Software auf den TV und unterstützt den Cloud-Service Geforce Now. Ebenfalls kompatibel sind beliebte Streaming-Apps wie Netflix, Spotify oder Zattoo. Nividias Shield TV ist im Rahmen von Amazons Cyber Monday Woche aktuell mit einem Rabatt von 50 Euro beim Online-Versandriesen erhältlich. Die Version mit Sprachfernbedienung kostet derzeit nur 149,99 Euro und die Ausführung mit zusätzlichem Controller ist schon für 179,99 Euro erhältlich.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2391224