2401090

Vail: Sturzerkennung der Apple Watch meldet Fehlalarme

11.01.2019 | 09:37 Uhr |

Hilfreich ist die Sturzerkennung der Apple Watch allemal, die Rettungsleitstelle von Vail hat aber mit Fehlalarmen zu kämpfen.

Die Sturzerkennung der Apple Watch Series 4 ist ein nützliches und potentiell lebensrettendes Feature, da die Uhr im Falle eines Sturzes, auf den ihr Träger nicht mehr reagiert, auch den Notruf wählt. Versehentlich auslösen kann man die Sturzerkennung aber selbst im Sitzen, doch dann ist ein Tipp auf die Uhr, der sie davon abhält, die 112 oder in den USA die 911 anzurufen. Eine Besonderheit hat Apple vermutlich aber nicht so tief durchdacht wie den Rest der Funktion: Beim Skifahren sind Stürze an der Tagesordnung und verlaufen in fast allen Fällen glimpflich. Einmal kurz durchschütteln, wieder aufstehen und weiter mit der Abfahrt: Kann passieren, dass man dann gar nicht mitbekommt, dass sich unter Skianzug und Handschuhen die Apple Watch per Vibrationsalarm gemeldet hat oder man mit der anderen behandschuhten Hand den Notruf nicht so schnell abbrechen kann.

Genau das plagt nun die Rettungsleitstellen der Skigebiete in den USA, wie eine Reportage von CBS Denver aus dem Skigebiet von Vail zeigt. In den Leitstellen melden sich in solchen Fällen zunächst Computerstimmen, die den Notfall melden und die GPS-Daten des Sturzes mitteilen. Wenn der Skifahrer oder Snowboarder jetzt merkt, dass seine Uhr telefoniert, kann er immer noch mit einem kurzen "Ich bin okay" den Vorgang abbrechen, ohne dass die volle Kapelle anrückt. Setzt er aber seine Fahrt fort, ohne auf die Notfallkommunikation aufmerksam zu werden, haben die  Rettungsdienste größte Schwierigkeiten, ihn zu orten und den Ernst des Vorfalls zu überprüfen. CBS Denver berichtet über "Dutzende von solchen Fällen" in der neuen Ski-Saison.

Sorge vor False Positives hatten Skeptiker auch im Falle der Diagnose von Vorhofflimmern geäußert, doch hat sich bisher eher das Gegenteil gezeigt: Aufgeschreckte Patienten hatten in der Tat mit einem Herzproblem zu tun, von dem sie bis dato noch gar nichts wussten . Und die Apple Watch sollte an sich nach einem Sturz die Notfallprozedur abbrechen, wenn sie eine Bewegung des Trägers wieder feststellt. Ob dann auch der bereits eingeleitete Notruf abgebrochen wird, womöglich mit einem nützlichen Hinweis für die Retter, entzieht sich unserer Kenntnis. Das wollen, dürfen und werden wir auch nicht ausprobieren, Stichwort: Missbrauch des Notrufes.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2401090