2350414

USB-Hubs: So rüsten Sie fehlende Ports nach

28.05.2018 | 14:17 Uhr |

Reicht die Zahl der am Desktop-PC oder Notebook vorhandenen USB-Ports nicht aus, um alle externen Geräte zu verbinden, sorgt ein USB-Hub für zusätzliche Anschlüsse und manche Extras.

Aktuelle PCs besitzen am Frontblech und der Gehäuserückseite meist zwischen vier und acht USB-Anschlüsse, Notebooks sind oftmals nur mit zwei USB-Ports ausgestattet. Sollen gleichzeitig mehr externe USB-Geräte angeschlossen werden, müssen Sie entscheiden, welches bereits verbundene Gerät wieder entfernt wird. Alternativ erweitern Sie mit einem USB-Hub die Zahl der verfügbaren USB-Anschlüsse – ähnlich wie bei einem Mehrfachstecker für Strom.

USB-Hubs unterscheiden sich in der Anzahl der Ausgänge (Ports), an die Sie Ihre Geräte anschließen können. Üblich sind USB-Verteiler mit drei bis sieben Ports, es gibt auch Modelle mit bis zu 12 Anschlüssen. Entscheiden Sie sich am besten für einen Hub mit genügend Ports, sodass sie auch für künftige Geräte ausreichen.

Praktisch: Im Angebot sind auch USB-Hubs, die zusätzlich einen Cardreader für Speicherkarten integrieren.

Gratis lesen mit PC-WELT Plus Digital Light

Dieser Artikel ist kostenlos für Mitglieder von
PC-WELT Plus Digital Light

Für Sie
absolut gratis!

Mit PC-WELT Plus Digital Light haben Sie Zugriff auf exklusive Inhalte der PC-Welt.


PC-WELT Plus Digital Light ist vollkommen kostenlos. Sie müssen sich hierfür nur einmalig registrieren und erhalten dann uneingeschränkten Zugriff auf alle Plus Digital Light-Inhalte.

Digital Light Abo jetzt gratis freischalten
Sie sind bereits für PC-WELT Plus Digital oder PC-WELT Plus Digital Light registriert?

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2350414