2339879

USA: Weiterer tödlicher Unfall mit Tesla

28.03.2018 | 13:43 Uhr |

Am vergangenen Freitag kam ein 38-jähriger Mann in seinem Tesla in den USA ums Leben. Der Unfall wird nun offiziell untersucht.

In der Nähe von Mountain View in Kalifornien ereignete sich am vergangenen Freitag ein tödlicher Unfall mit einem Tesla . Der 38-jährige Fahrer des Tesla Model X fuhr Polizeiangaben zufolge auf der Autobahn in eine Leitschutzplanke. Der Wagen wurde anschließend von einem Mazda erfasst und stieß danach mit einem Audi zusammen. Der Fahrer verstarb wenig später im Krankenhaus. Unklar ist aktuell noch, ob der Tesla manuell oder mit dem automatischen Kontrollsystem des Autoherstellers gesteuert wurde.

Die Behörde für Transportsicherheit (NTSB) kündigte in dieser Woche eine offizielle Untersuchung des Unfalls an. Tesla sicherte seine uneingeschränkte Kooperation in dem Fall zu. Im Zuge der Meldung rauschte der Aktienkurs des E-Auto-Herstellers um acht Prozent nach unten. Im Sommer 2016 kam es in den USA zum ersten tödlichen Unfall mit dem Autopilot-Modus von Tesla. Durch Sonnenblendung raste der Wagen damals auf einem Highway ungebremst in einen Sattelzug. In diesem Jahr ist es bereits der zweite Unfall mit Tesla-Beteiligung, der durch die US-Behörde für Transportsicherheit untersucht wird. Es bleibt abzuwarten, welche Konsequenzen Tesla für sein autonomes Fahrsystem aus den Unfällen ziehen wird.

Ausprobiert: Fahrt im Roboter-Taxi und autonomes Einparken im Parkhaus

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2339879