2275740

Untertitel-Hack: 200 Millionen Geräte gefährdet

24.05.2017 | 14:05 Uhr |

Über eine verseuchte Untertitel-Datei können sich Hacker Zugang zu PC, TV oder Smartphone verschaffen.

Die Sicherheitsforscher von Check Point haben eine Sicherheitslücke in den Media-Playern VLC, Kodi, Stremio und Popcorn Time entdeckt, mit denen Hacker die Kontrolle über die für die Medienwiedergabe genutzte Hardware erlangen können. Verantwortlich hierfür sei eine verseuchte Untertitel-Datei, über die Angreifer Daten stehlen oder die Hardware zu einem Botnetz hinzufügen können.

Betroffen sind grundsätzlich alle Geräte, auf denen die oben genannten Player zum Einsatz kommen: PCs, Mobilgeräte, Fernseher oder HTPCs. Da die Untertitel häufig automatisch heruntergeladen werden, erfolgt die Infektion meist unbemerkt. Die Macher der betroffenen Media-Player wurden bereits im April kontaktiert. Daher stehen für VLC und Stremio bereits Sicherheits-Updates zur Verfügung. Popcorn Time und Kodi bieten das Update hingegen noch nicht für alle Anwender an.

Aus für das Media Center in Windows 10 – na und?

0 Kommentare zu diesem Artikel
2275740