2316636

Unicode-Update will Richtungs-Änderung von Emojis

06.12.2017 | 15:41 Uhr |

Mit Unicode 11.0 kommt mehr Bewegung in die Emojis. Denn bald soll man die Bewegungsrichtung einiger Emojis ändern können.

Wie Mashable berichtet, soll das Unicode-Konsortium für das Jahr 2018 eine spannende Änderung bei Emojis planen . Anwender sollen dann die Richtung ändern können, in die sich bestimmte Emojis bewegen. Zumindest steht diese Möglichkeit im Entwurf für Unicode  Emoji 11.0. Viele Anwender würden sich diese Möglichkeit wünschen – siehe hier weiter unten unter „Other Requests“:  Change Directions (left-right).

Konkret können Sie dann also vor der Verwendung eines Emojis entscheiden, ob es zum Beispiel nach links oder rechts laufen soll. Derzeit sei das Projekt, bei Emojis Richtungsänderungen zu ermöglichen, aber noch in einer sehr frühen Phase. Noch habe Unicode keine konkrete Auswahl für Emojis getroffen, bei denen die Nutzer diese Entscheidungsmöglichkeit plattformübergreifend haben sollen. Die geplante Richtungsauswahl soll es nur bei Emojis geben, die nach links oder rechts ausgerichtet sind. Beispiele dafür könnten die Dampflok, der Läufer oder die Pistole sein.

Zudem stehe noch nicht fest, ob diese Neuerung tatsächlich schon 2018 kommen werde. Das sei zwar wahrscheinlich, aber nicht sicher.

Emojis sind immer wieder ein Thema, das die Benutzer bewegt. So korrigierte Google mit Android 8.1 ein bis dahin fehlerhaftes Burger-Emoji, bei dem sich der Käse unter dem Hackfleisch befand. Nach der Korrektur liegt die Käsescheibe nun auf dem Fleisch. Und unter den für 2018 geplanten Emojis befand sich auch mal das düster blickende Kackhaufen-Emoji. Dieses gehört aber aktuell nicht mehr zur Beta von Unicode 11.0.

Whatsapp verwendet keine Apple-Emojis mehr



0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2316636